Tödlicher Verkehrsunfall auf Zwillbrocker Straße

PKW prallt frontal in LKW

Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Freitagmittag ein Mann tödlich verletzt worden. Auf der Zwillbrocker Straße war er mit seinem PKW aus ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und mit einem LKW zusammengestoßen. Der PKW geriet in Brand, der Fahrer konnte nicht aus dem Fahrzeug gerettet werden. Die Identität des tödlich Verletzten stand bis Samstagvormittag noch nicht fest, wie die Polizei auf Anfrage mitteilte.

VREDEN

31.07.2015, 12:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Unfall ereignete sich gegen 12.45 Uhr auf der Zwillbrocker Straße in Höhe des Abzweigs nach Ellewick. 

Nach Angaben der Polizei war der 52-jährige LKW-Fahrer aus Limmen/NL in Richtung niederländische Grenze unterwegs, der Autofahrer in Gegenrichtung. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Autofahrer auf die Gegenfahrspur und prallte frontal in den LKW.

Ersthelfer konnten Mann nicht befreien

Der PKW wurde einige Meter zurückgeschleudert und kam - auf der Seite liegend - neben der Straße zum Stillstand. Zwei Ersthelfer versuchten, den Autofahrer aus dem Auto zu befreien. Der PKW geriet aber schnell in Brand und stand komplett in Flammen, so dass eine Rettung nicht mehr möglich war.

Der Fahrer verstarb an der Unfallstelle in dem PKW. Die Ermittlungen zur Identität des Verstorbenen dauern noch an.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung 

Die beiden Ersthelfer wurden leicht verletzt. Einer zog sich Schnittverletzungen zu, auch bestehe Verdacht auf Rauchgasvergiftung, so die Polizeipressestelle. 

Die Zwillbrocker Straße war bis in den späten Nachmittag hinein gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Vreden war mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Sie löschten das brennende Fahrzeug und übernahmen die Aufgabe, den Leichnam aus dem Auto zu bergen. Noch zwölf Einsatzkräfte blieben bis 19 Uhr an der Unfallstelle, die bis in den späten Nachmittag hinein gesperrt war. 

 

 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt