„Und plötzlich war es zappenduster“

10 Jahre nach dem Schneechaos

Die Bilder vom 25. November 2005 und den Tagen danach haben sich in den Köpfen der Menschen eingebrannt. Und jeder hat während des sogenannten Schneechaos seine ganz eigene Geschichte erlebt. Geschichten von großer Kälte, aber vor allem von ganz viel mitmenschlicher Wärme. Einige von ihnen sind jetzt im Büchlein "Plötzlich war es zappenduster" nachzulesen.

VREDEN

von Christiane Hildebrand-Stubbe

, 19.11.2015, 00:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zum zehnten Jahrestag dieser dramatischen November-Tage, an denen in Vreden wie im gesamten Münsterland die Lichter ausgingen, hat die Vredener Stadtmarketing GmbH eine "Jubiläums-Ausgabe" herausgebracht. Auf 60 Seiten erinnern sich Vredener und erzählen ihre ganz persönlichen Schneechaos-Erlebnisse. Zum Beispiel Antje Bußmann, die nur dank glücklicher Umstände eine "Hausgeburt" vermeiden konnte. Oder Anne Brinkmann, die 24 Stunden mit dem Bus von Münster nach Hause brauchte.

Da wird berichtet von improvisierten Hochzeits- und Geburtstagsessen, von einem unfreiwilligen Wochenende im Pfarrheim - ohne Strom und Wasser, und, und, und.

Erlebte Kontraste

Es sind aber auch Erlebnisse von dramatischen Zuständen, von großen Problemen und individueller Not. Insbesondere für alte und kranke Menschen und die bäuerliche Bevölkerung stellte das "Schneechaos" nämlich eine extreme Belastung dar. Was alle Erinnerungen aber - trotz der zum Teil ganz unterschiedlichen Eindrücke - aber eint, ist das: das Erleben eines großen Wir-Gefühls, vom Zusammenrücken, von Nachbarschaftshilfe, von neuer Nähe.

"Schneechaos"

All das ist in den Köpfen haften geblieben. Genau davon beginnen die Menschen sofort zu erzählen, wenn nur das Stichwort "Schneechaos" fällt. Nicht nur von einer im Schnee versunkenen Landschaft oder umgeknickten Riesen-Strommasten. Das Stadtmarketing hat zum Erinnern aufgerufen und neben dem Abdruck "historischer" Zeitungsseiten die sehr persönlichen Erlebnisse wieder erlebbar gemacht und für die Zukunft festgehalten.

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt