Verein wählt Reinhard Kemper als Geschäftsführer

Spielvereinigung Vreden

Reinhard Kemper heißt der neue Geschäftsführer der Spielvereinigung Vreden. Er wurde bei jetzt bei der Jahreshauptversammlung des Vereins als Nachfolger von Ludwig Siehoff gewählt. Siehoff schied auf eigenen Wunsch aus seinem Amt aus.

VREDEN

28.04.2011, 18:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im weiteren Verlauf der Versammlung legte Kassenwart Stefan Segbers legte seinen detaillierten Kassenbericht vor, in dem er für das abgelaufene Jahr eine ausgeglichenes Ergebnis feststellen konnte. Heinz Tenspolde und Norbert Abbing hatten das Zahlenwerk geprüft und bestätigten eine ordnungsgemäße Kassenführung. Die Versammlug erteilte dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Peter Zorn tritt als Kassenprüfer die Nachfolge von Norbert Abbing an. Er wurde für zwei Jahre gewählt. Der erste Vorsitzende Christoph Kondring dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für die jahrelange und herausragende Arbeit und überreichte ein Präsent. Weiter berichteten Heribert Kampshoff als Spielerobmann, Ralf Hoffmann als Jugendleiter, Mathias Wellekötter als Obmann der Damenabteilung und Altherrenobmann Kadir Artas über die sportliche Entwicklung im abgelaufenen Jahr.

Schiedsrichterobmann Daniel Fischer konnte der Versammlung berichten, dass inzwischen elf Schiedsrichter für den Verein tätig seien. Damit sei das Soll von zwölf Unparteiischen fast erreicht. Er zeigte sich sehr erfreut, dass in den vergangenen Jahren einige junge Schiedsrichter gewonnen werden konnten, die das Potenzial haben, auch in höheren Klassen zu pfeifen.

Lesen Sie jetzt