Helma Benke (l.) und Gertrud Welper stöbern in Erinnerungen – an 25 Jahre grüne Politik in Vreden.
Helma Benke (l.) und Gertrud Welper stöbern in Erinnerungen – an 25 Jahre grüne Politik in Vreden. © Christiane Hildebrand-Stubbe
25 Jahre Grüne

Von grünen Exoten zu anerkannten Kommunalpolitikern in Vreden

Helma Benke und Gertrud Welper wissen um die Anfänge. Als sie noch als „grüne“ Exoten in Vredens politischer Landschaft gesehen wurden. Das ist jetzt 25 Jahre her und heute ganz anders.

Es ist der 13. Dezember 1995, als sich eine Handvoll Vredener zu einem Grünen Ortsverband zusammenschließen. Wie viele genau, wissen Helma Benke und Gertrud Welper nicht mehr so genau. „Es müssen aber mindestens sieben gewesen sein“, sagt Gertrud Welper. Anders als Helma Benke ist sie beim offiziellen Start nicht dabei, stößt aber drei Monate später dazu. Und seitdem machen sich beide Frauen wie auch ihre Mitstreiter im Ortsverband für grüne Themen im Ort stark.

Anfängliche Skepsis bei den Etablierten

Wachsende Akzeptanz

Politische Ziele für die Zukunft

Über die Autorin
Seit über 30 Jahren dem Medienhaus treu verbunden geblieben, zunächst in Steinfurt und jetzt in Ahaus. Hegt eine Leidenschaft für gute Geschichten, Menschen und ihre Schicksale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.