Josef Herick freut sich, dass es blüht in Vreden. © Markus Gehring
Projekt „Natürlich Vreden“

Vredener Landwirte haben 1,5 Hektar an Blühpaten verpachtet

Es sind blühende Landschaften, die zurzeit Insekten und Menschen erfreuen. Gleichzeitig ist das Projekt von „Natürlich Vreden“ ein Positiv-Beispiel dafür, dass Landwirte sich neu aufstellen.

2,2 Hektar groß ist die Fläche, mit der die Familie Herick, allen voran Betriebsleiter Josef (59) und Sohn Jonathan (24), beide Landwirte, Neuland betreten hat. Statt Feldfrüchten (Mais, Korn, Ackergras) wie auf den anderen Flächen des 25 Hektar bewirtschafteten Hofes in Köckelwick, ist es hier bunt.

Private und geschäftliche Unterstützer

Eine Anlaufstelle mitten in der Natur

Neue Wege für die Landwirte

Über die Autorin
Seit über 30 Jahren dem Medienhaus treu verbunden geblieben, zunächst in Steinfurt und jetzt in Ahaus. Hegt eine Leidenschaft für gute Geschichten, Menschen und ihre Schicksale.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.