170.000 Euro teurer Mercedes AMG GT S aus Vreden gleich zweimal geklaut

Autodiebe festgenommen

Ein goldgelber Mercedes AMG hatte es Kriminellen richtig angetan: Erst klauten sie ihn in Vreden aus einer Garage. Das Auto wurde sichergestellt. Aber: Diebe schlugen ein zweites Mal zu.

Vreden

, 09.10.2019, 18:54 Uhr / Lesedauer: 1 min
170.000 Euro teurer Mercedes AMG GT S aus Vreden gleich zweimal geklaut

Einen ähnlichen wie diesen hochwertigen Mercedes AMG GT S (Symbolfoto) entwendeten Diebe gleich zweimal. Das erste Mal in Vreden. © picture alliance / dpa

Die Geschichte ist unglaublich: Ein teures Auto aus Vreden ist innerhalb von ein paar Tagen gleich zweimal geklaut worden. Beim zweiten Mal sogar von einem gesicherten Gelände, auf dem die Polizei das Auto hatte abstellen lassen. Aber von vorn.

Jetzt lesen

Am 24. September, in der Nacht von einem Montag auf einen Dienstag, wurde ein rund 170.000 Euro teurer Mercedes AMG GT S aus einer Garage an der Wüllener Straße in Vreden entwendet. Wie die Polizei seinerzeit mitteilte, waren die bis dahin unbekannten Täter unbemerkt in das Wohnhaus eingedrungen, hatten alle Räume durchsucht und dabei die Autoschlüssel gefunden und an sich genommen.

Auffällig goldgelb lackierten Wagen in Gevelsberg geparkt

Mit dem Auto mit einem „AH“-Kennzeichen und in auffällig goldgelber Lackierung fuhren die Diebe davon – offensichtlich in den Ennepe-Ruhr-Kreis. Denn in Gevelsberg fiel der Mercedes AMG am 3. Oktober der Polizei ins Auge. Der Wagen wurde sichergestellt.

Einige Tage stand das geklaute Auto dann auf dem umzäunten Gelände eines Abschleppunternehmens, mit dem die Polizei laut Bild-Zeitung zusammenarbeitet. Am 7. Oktober (Montag), zwischen 1 und 7 Uhr, brachen dann unbekannte Täter das Tor zu dem Gelände auf, versetzten noch einen Lkw, der ihnen im Weg stand, und klauten den Sportwagen erneut.

In Wuppertal-Langerfeld fiel der Wagen wieder auf

Dieses Mal hatten die Täter aber weniger lang Freude an dem Sportwagen: Noch am selben Tag fand die Polizei Wuppertal das Auto auf einem Parkplatz in Wuppertal-Langerfeld und stellte es sicher.

Und nicht nur das: Zwei Männer wurden festgenommen. Ein 31-jähriger Kölner und ein 32-jähriger Wohnungsloser. Der Kölner wurde wieder entlassen, der Wohnungslose – gegen den schon ein Haftbefehl vorlag – wanderte ins Gefängnis.

Lesen Sie jetzt