Wärme und Abwärme effektiver nutzen

Konzept wird erarbeitet

Der Klimawandel ist Realität und er schreitet heftiger und schneller voran als bisher vorhergesagt, wenn die CO2-Emissionen nicht rasch und sehr deutlich verringert werden. Der Rat der Stadt Vreden hat deshalb beschlossen, für Vreden ein integriertes Wärmenutzungskonzept aufzustellen.

27.10.2011, 12:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
An dem Arbeitstreffen nahmen teil (v. l.): Vertreter der Stadt Vreden Christian Micheel, (Leiter der Abteilung Liegenschaften u. Wirtschaftsförderung), Erster Beigeordneter Bernd Kemper und Christine Grünewald-Tentrup, (Leiterin der Abteilung Recht u. Umwelt), Geschäftsführer Dr. Jörg-F. Fromme und Steffen Kölln von der Fa. DFIC, der Geschäftsführer Alfred Kramer und Clemens Lösing von der SVS-Betriebe GmbH sowie Franz Ahler (Leiter der Abteilung Gebäudemanagement).

An dem Arbeitstreffen nahmen teil (v. l.): Vertreter der Stadt Vreden Christian Micheel, (Leiter der Abteilung Liegenschaften u. Wirtschaftsförderung), Erster Beigeordneter Bernd Kemper und Christine Grünewald-Tentrup, (Leiterin der Abteilung Recht u. Umwelt), Geschäftsführer Dr. Jörg-F. Fromme und Steffen Kölln von der Fa. DFIC, der Geschäftsführer Alfred Kramer und Clemens Lösing von der SVS-Betriebe GmbH sowie Franz Ahler (Leiter der Abteilung Gebäudemanagement).

Lesen Sie jetzt