Weitere Neuheit auf der Vredener Kirmes bringt Besucher hoch hinaus

Redakteurin
Beim „Rock & Roll“ werden die Fahrgäste gut durchgerüttelt und das bis in 25 Meter Höhe.
Mit dieser Mappe hat sich der Schaustellerbetrieb Deinert mit dem "Rock & Roll" für die Vredener Kirmes beworben. © Schaustellerbetrieb Deinert
Lesezeit

Immer im Kreis, bis in 25 Meter Höhe, und die Sitze bewegen sich auch noch vor und zurück: Wer in den „Rock & Roll“ des Schaustellerbetriebes Ronny Deinert einsteigt, sollte wohl schwindelfrei sein. Aber für begeisterte Kirmesfans sollte das kein Problem sein.

Das Fahrgeschäft ist ein weiteres Highlight auf der Vredener Kirmes vom 3. bis 5. September. 16 Personen finden bei einer Fahrt darin Platz. Es ist zum ersten Mal dabei, schließlich wurde es auch erst im Jahr 2020 fertiggestellt. Wer den Fahrspaß genießen möchte, findet den „Rock & Roll“ auf dem Hammans-Parkplatz.

Sechs verschiedene Richtungen in zehn Meter Höhe

Bereits fest steht auch, dass mit „Freefall Extreme“ in diesem Jahr erstmals auch ein Freifall-Turm dabei sein wird. Ebenfalls Premiere auf der Vredener Kirmes feiert die Neuheit „Robotix-Battle of the Titans“. Hier werden die Fahrgäste in zehn Meter Höhe in sechs verschiedene Richtungen katapultiert.

Es sind nur drei Highlights, die Marktmeister Jan Wenning bislang bekannt gegeben hat. Doch schon bald dürfen die Kirmesfans die gesamte Palette der Fahrgeschäfte bestaunen. Auch in diesem Jahr werden die Bewerbungen der Schausteller, die ihre Fahrgeschäfte bei der Vredener Kirmes aufbauen, wieder am Rathaus ausgehängt.