Über Polen floh die Journalistin Olena Bezhanska aus Lwiw nach Deutschland. Jetzt lebt sie in Gaxel.
Über Polen floh die Journalistin Olena Bezhanska aus Lwiw nach Deutschland. Jetzt lebt sie in Gaxel. © Luca Füllgraf
Krieg

Zuflucht in Vreden: Olena Bezhanska (28) floh vor den Bomben in der Ukraine

Als der Krieg in der Ukraine begann, wollte Olena Bazhanska vor allem eins: Helfen. Dann floh die Journalistin doch und landete schließlich in Gaxel. Dort lebt sie zwischen zwei Welten.

Der Mensch gewöhnt sich an alles, selbst an Krieg. Fast jeden Morgen wurde Olena Bazhanska in Lwiw (Lemberg) diesen Frühling vom Bombenalarm aus dem Bett und in den Keller geholt. Manchmal fielen russische Marschflugkörper und ballistische Raketen, manchmal passierte nichts. Irgendwann blieb sie einfach im Bett liegen. Wie viele andere Menschen hatte sich die 28-Jährige an die Alarme gewöhnt. Doch als die lauten Bomben sie weckten, lag sie wie erstarrt im Bett.

„Ich mag es. Es ist friedvoll hier“

Flucht mit zwei Rucksäcken

Sie will unbedingt zurück in ihre Heimat

Über den Autor
Volontär
Neu in Ahaus, neu im Münsterland und neu in NRW. Aber ein frischer Blick auf die Dinge soll ja bekanntlich helfen, zumindest hofft er das. Pendelte beruflich bisher zwischen Lokal- und Sportjournalismus und kann sich nur schwer entscheiden.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.