Zwei weitere Mitarbeiter des Vredener Krankenhauses positiv getestet

mlzCoronavirus

Die Zahl der Infektionen rund um das Vredener Krankenhaus steigt weiter. Zwei weitere Mitarbeiter wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Bei den Patienten gibt es positive Nachrichten.

Vreden

, 26.10.2020, 16:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zwei weitere Mitarbeiter des Vredener Krankenhauses wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Das teilt das Klinikum Westmünsterland am Montagnachmittag mit. Demnach waren die ersten Tests der beiden Mitarbeiter der internistischen Station in der vergangenen Woche noch negativ. „Das zeigt, wie wichtig die mehrfachen Testreihen sind“, sagt Pressesprecher Tobias Rodig.

Jetzt lesen

Seinen Angaben nach haben die betroffenen Mitarbeiter konsequent besondere

Schutzausrüstung, sogenannte FFP2-Masken, genutzt und hatten keinen Kontakt zu Patienten. Bei den erneuten Tests sind bei den Patienten auch keine weiteren Infektionen entdeckt worden. „Wir sind optimistisch, dass damit nun alle bisherigen Infektionsketten unterbrochen sind“, meint Tobias Rodig.

Patienten vorsorglich in Einzelzimmern untergebracht

Zurzeit befinden sich 26 Patienten im Vredener Krankenhaus, alle auf der geriatrischen Station. Alle wurden nun zwei Mal mit negativem Ergebnis getestet und keiner von ihnen weise Symptome auf, heißt es in der Pressemitteilung des Klinikums. Als Vorsichtsmaßnahme wurden dennoch alle Patienten in Einzelzimmern untergebracht. Auf der internistischen und auf der rheumatischen Station befinden sich keine Patienten mehr.

„Bei so vielen Tests sind natürlich auch mal Zufallsbefunde möglich, aber wir glauben, dass sich alle bislang entdeckten Infektionen auf den ersten Fall zurückführen lassen“, sagt Tobias Rodig. Wie genau das Virus ins Krankenhaus gekommen ist und wer sich beim wem angesteckt hat, das werde wohl nie zu hundert Prozent zu klären seien.

Lage in den anderen Krankenhäusern ist unter Kontrolle

Der erste Fall war am Freitag, 16. Oktober, bei einer Routineuntersuchung aufgefallen. Daraufhin gab es mehrere Testreihen. Am vergangenen Montag lagen weitere positive Testergebnisse vor und das Klinikum ging damit an die Öffentlichkeit. Inzwischen sind sechs Mitarbeiter und neun Patienten positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Jetzt lesen

In den anderen Krankenhäusern des Klinikums Westmünsterland sei die Lage unter Kontrolle, sagt Tobias Rodig. 24 Patienten, die nachweislich infiziert sind, werden momentan stationär behandelt – auf den speziell dafür vorgesehenen Isolierstationen. „Wir haben noch keine Engpässe, aber die Zahlen sind schon deutlich angestiegen“, so der Pressesprecher.

Im Vredener Krankenhaus werden in den nächsten Tagen weitere Tests durchgeführt – auch bei Mitarbeitern, die urlaubsbedingt nicht gearbeitet haben. „Gemeinsam mit dem Kreisgesundheitsamt werden wir dann über die weiteren Schritte zur zeitnahen Wiederaufnahme eines geregelten Normalbetriebes entscheiden“, sagt Tobias Rodig. Bis dahin gelten das Besuchsverbot und der Aufnahmestopp weiter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt