Abdullah Sahin glänzte mit gleich drei Treffern für Eintracht Werne. © Schürmann
Fußball

Eintracht Werne fegt den FC Overberge vom Platz: Drei Spieler stechen heraus

Die ersten Testspiele liefen bei Eintracht Werne, vor allem aufgrund von Personalmangel, mehr als schleppend. Die Partie gegen den FC Overberge könnte aber ein Befreiungsschlag sein.

Die Fußballer des A-Ligisten Eintracht Werne waren am Donnerstag in Torlaune. Die Evenkämper fegten im Test den A-Ligisten FC Overberge mit 9:1 vom Feld. Zwar waren kaum noch Personalprobleme erkennbar, aber die Eintracht startete trotzdem mit Trainer Aykut Kocabas in der Startelf.

Schon im ersten Durchgang deutete sich die Überlegenheit der Gastgeber an. Bereits nach elf Minuten gingen die Werner durch Ibrahim Saadouni in Führung. Die Evenkämper ruhten sich nicht auf dem frühen Führungstor aus. Im Gegenteil, sie drängten weiter in der Offensive und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Bis zur Pause konnte das Werner Team noch auf 4:0 erhöhen.

Gegen völlig überforderte Gäste hatten die Werner leichtes Spiel. Bezeichnend war dafür ein Tor von Samet Sahin, der bei seinem zweiten Tor drei Gegenspieler hinter sich ließ. Kein Overberger Akteur baute Druck auf ihn aus, sodass Sahin durch die gegnerische Hintermannschaft lief und sein Tor erzielte (36.).

Die Eintracht hätte zur Pause auch höher führen können. Saadouni hatte in der Mitte des ersten Durchgangs Pech, als er innerhalb von einer Minute zweimal das Aluminium traf. Nach dem Seitenwechsel machten die Werner weiter. Overberge hatte Wernes Offensive wenig entgegenzusetzen. In der Hintermannschaft standen die Hausherren sicher. Neuzugang Sami Schebab hielt das Mittelfeldzentrum zusammen.

Im zweiten Durchgang traf die Eintracht weitere fünf Mal. Dem perfekten Spiel fehlte nur noch eine weiße Weste in der Abwehr. Einmal war die Eintracht unachtsam und diese Unachtsamkeit nutzte Overberge dann doch zum Ehrentreffer.

Der Stimmung tat das allerdings keinen Bruch. Werne zeigte viel Spielfreude. Coach Aykut Kocabas war nach dem Spiel zufrieden mit seiner Mannschaft: „Das Ergebnis ist erst einmal zweitrangig. Wichtig war, dass heute alle Spieler ihre Einsatzzeiten bekommen haben. Overberge hat es uns manchmal zu leicht gemacht. Wir müssen bei der Fitness noch nachlegen. Mit dem Auftreten von heute können wir zufrieden sein.“

Auf der Werner Seite glänzten die drei Eintracht-Akteure Kadir Kavakbasi, Abdullah Sahin und Samet Sahin – Kavakbasi und Samet Sahin trafen zwei Mal, Abdullah Sahin sogar drei Mal. Bis zum Saisonstart haben die Evenkämper noch Arbeit vor sich, aber das Spiel gegen Overberge hat bereits einige Qualitäten in der Eintracht-Mannschaft gezeigt.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.