Aykut Kocabas wollte eigentlich nur noch beim Training auf dem Platz stehen. © Jura Weitzel
Fußball

Eintracht Werne hat nur zwölf Spieler im Test: „Das hatte ich mir anders vorgestellt“

Eigentlich hatte Eintracht Werne den Kader für diese Saison aufgestockt, um auch quantitativ mithalten zu können. Doch beim ersten Test gegen TuRa Bergkamen standen nur zwölf Spieler im Kader.

Dass Aykut Kocabas auch in dieser Saison noch seinen Spielerpass behält, stand von Anfang an außer Frage. Doch eigentlich war sich der Trainer von Eintracht Werne sicher, dass er den Fokus eher auf den Job an der Seitenlinie legen würde. Auf den Platz zurückkehren wollte Aykut Kocabas nur, wenn wirklich Not am Mann ist beim A-Ligisten.

Doch bereits im ersten Test trat diese Situation ein. Nur zwölf Spieler hatten die Evenkämper am Sonntag im Spiel gegen TuRa Bergkamen zur Verfügung. Damit es auch für die zweite Hälfte noch Wechselmöglichkeiten geben konnte, stand Kocabas dann doch in Halbzeit eins selbst auf dem Platz.

Aykut Kocabas wollte bei Eintracht Werne nur noch an der Seitenlinie stehen

„Das hatte ich mir natürlich ganz anders vorgestellt“, gibt der Trainer zu. „Ich wollte eigentlich erstmal nicht auf den Rasen zurückkehren, nur an der Seitenlinie stehen. Und jetzt habe ich direkt im ersten Spiel wieder selbst das Trikot an und spiele.“

Aber Aykut Kocabas hat Verständnis für seine Spieler, denn die meisten verweilen aktuell im Urlaub. „Ich verstehe das, die Zeit aktuell ist nun mal Urlaubszeit“, sagt er. „Die Jungs haben alle seit zwei Jahren keinen Urlaub gemacht und jetzt gibt es Lockerungen. Natürlich nutzen sie das aus.“

Zwei Spieler fehlten den Evenkämpern allerdings auch aus anderen Gründen. „Sandro (Ünal, Anm. d. Red.) ist krank und musste deswegen absagen“, berichtet Kocabas. „Und Thomas (Goeke, Anm. d. Red.) hat sich im Training an der Schulter verletzt. Nichts schlimmes, aber wir wollten in einem Testspiel kein Risiko eingehen.“

Trotz der schlussendlichen Niederlage war Aykut Kocabas zufrieden mit seiner Mannschaft. „Insgesamt haben die Jungs für das erste Testspiel eine gute Leistung gezeigt. Damit kann man wirklich zufrieden sein“, so der Trainer. „Uns hat am Ende die Kondition gefehlt, aber das war ja zu erwarten. Wir haben eine lange Pause hinter uns und müssen wieder reinkommen. Aber das sind Probleme, mit denen alle Mannschaften zu kämpfen haben.“

Beim nächsten Testspiel am Freitag gegen den Hammer SC wird Kocabas voraussichtlich wieder wenige Spieler zur Verfügung haben. „Aber ab der nächsten Woche sollte es dann besser werden. Dann stehe ich auch nicht mehr selbst auf dem Platz“, sagt der Trainer lachend.

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.