Fußball: 3. Liga

FC Kaiserslautern verliert gegen Marvin Pouriés Ex-Verein

Eigentlich wollte der FC Kaiserslautern nach der Niederlage gegen Unterhaching am Wochenende das Ruder direkt wieder rumreißen. Das gelang aber gerade gegen Marvin Pouriés Ex-Verein nicht.
Marvin Pourié stand 90 Minuten auf dem Platz. © FC Kaiserslautern

Erst am Samstag hatte der FC Kaiserslautern gegen Unterhaching verloren – die erste Niederlage seit Anfang November. Am Dienstag wollte die Mannschaft von Wernes Fußballprofi Marvin Pourié nun alles wieder besser machen. Doch das gelang nicht.

Der Gegner war auch noch ein Ex-Verein von Marvin Pourié: 1860 München. Zwar durfte Marvin Pourié 90 Minuten durchspielen – seiner Mannschaft konnte er aber nicht helfen. Von Beginn an war der FCK unterlegen und absolvierte ein absolut desolates Spiel.

Und das wurde schon früh in der ersten Halbzeit bestraft. Neudecker traf für 1860 einen Freistoß direkt ins Tor (6.). Kurz vor der Halbzeit kam es dann doppelt dick für Kaiserslautern. Erst traf Mölders zum 2:0 (36.), dann sah Bachmann Rot wegen Foulspiel (45.+1).

In der zweiten Hälfte wurde es auch nicht besser und Mölders legte noch ein Tor drauf (80.). Die deutliche 0:3-Niederlage bedeutet für den FCK ein weiterer Schritt in Richtung Abstiegszone. Mit 15 Punkten liegen die Roten Teufel auf einem direkten Abstiegsplatz.

Am Wochenende hat die Mannschaft um Marvin Pourié eine neue Chance. Sie spielen am Samstag um 14 Uhr beim KFC Uerdingen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.