Die Kreisligen in Münster, in denen unter anderem auch der Werner SC II und der SC Capelle antreten, haben im Vergleich zu anderen Ligen im FLVW schon viele Spiele absolviert. © Hendrik Skirde (A)
Fußball

„Go“ vom Verband: Fußballkreis Münster dürfte Münsteraner Weg gehen

Noch vier Monate haben die Fußballkreise und der Verband, um die Ligen zu beenden. 50 Prozent müssen gespielt werden. Der Kreis Münster hat jetzt beim Verband eine Sondermöglichkeit prüfen lassen.

Durch die neue Corona-Schutzverordnung können die Fußballer eine leise Hoffnung schöpfen, doch noch in dieser Saison auf dem Platz stehen zu können. Eine Hoffnung, die man auch in den Kreisen und beim Verband teilt. Schließlich müssen die Ligen für eine mögliche Wertung 50 Prozent der Spiele absolviert haben. Am nächsten dran ist hierbei der Kreis Münster – und hat nun beim Verband eine Option prüfen lassen.

Ligen-Wertung ist das Ziel

Über die Autorin
Volontärin
Habe seit meiner Jugend ein Faible für Journalismus und Politik. Nach zwölf Jahren freier Mitarbeit in verschiedenen Redaktionen konnte ich beides nun vereinen – als Politik-Volontärin.
Zur Autorenseite
Verena Schafflick

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.