Die Handballer des TV Werne stehen im November nicht in der Halle. © Döring
Sport-Lockdown

Handballer des TV Werne zum Sport-Lockdown: „Keiner quält sich freiwillig“

Es ist im Handball wie in jeder anderen Sportart: Mindestens für den kompletten November ist der komplette Sport dicht. Die Mannschaften des TV Werne wünschen sich eine andere Situation.

Es sind vier Wochen – mindestens. Die können lang werden für die Amateursportler der Region. Denn den kompletten November dürfen sie nicht auf den Platz oder in die Halle. Das regeln die neuen Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern.

Beate Przybilla glaubt, dass ein Start im Dezember „keinen Sinn machen wird“

Ihre Autoren
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Redakteurin
Seit 2016 hat mich der Lokaljournalismus gepackt. Erst bei der NRZ und WAZ gearbeitet, dann in Hessen bei der HNA volontiert. Nun bei den Ruhr Nachrichten als Redakteurin zu Hause. Wenn ich nicht schreibe und recherchiere, bin ich in den Bergen beim Wandern und Klettern unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.