Fußball: 3. Liga

Marvin Pourié möchte die November-Serie des FC Kaiserslautern fortsetzen

Gerade erst hat der FC Kaiserslautern mit dem Werner Fußballprofi Marvin Pourié gegen den Halleschen FC unentschieden gespielt. Am Mittwoch geht es jetzt bereits weiter.
Marvin Pourie, hier noch im Trikot des Karlsruher SC, will mit dem FC Kaiserslautern auf die Siegerstraße. © dpa

Marvin Pourié war mit viel Rückenwind im Sommer nach Kaiserslautern gekommen. Mit seinem letzten Fußball-Verein Eintracht Braunschweig war er gerade in die Zweite Bundesliga aufgestiegen, hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg. Auch der FCK, sein neuer Verein, wollte diesen Weg gehen.

Elf Spieltage später ist Kaiserslautern aber eher am unteren Ende der Tabelle zu finden. Erst einen einzigen Sieg konnten die Roten Teufel mit Marvin Pourié bisher einfahren, dazu sieben Unentschieden. Zehn Punkte sorgen für Rang 16 in der Tabelle.

Doch der November war für die Roten Teufel bisher ein guter Monat. Alle Spiele wurden bisher gewonnen oder unentschieden gespielt. Und so soll es für Lautern auch weitergehen – am Liebsten mit einem Sieg.

Schon am Mittwoch bekommen sie die Möglichkeit dazu. Dann ist der VfB Lübeck auf dem Betzenberg zu Gast. Mit einem Sieg könnte der FCK auf einen Punkt ranrücken in der Tabelle an die Gäste. Und auch Marvin Pourié möchte wieder treffen, um seine Mannschaft zum Sieg zu führen – dem fünften ungeschlagenen Spiel im November.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt