Zum ersten Mal nach langer Pause konnte sich Oliver Samardzic wieder die Fußballschuhe binden. © Jura Weitzel
Fußball: Kreisliga A

Oliver Samardzic darf nach sechs Monaten bei Eintracht Werne endlich offiziell trainieren

Die Vorfreude war groß, als Oliver Samardzic endlich mit Eintracht Werne auf dem Platz stehen durfte. Dabei ist er ja eigentlich schon seit sechs Monaten Teil des Vereins.

Seit Jahresbeginn ist Oliver Samardzic bereits ein fester Teil von Fußball-A-Ligist Eintracht Werne. Vom Ligakonkurrenten SVF Herringen kam er in der Winterpause der bereits annullierten Saison zu den Evenkämpern, wurde direkt mit Lorbeeren überschüttet. Mit seiner neuen Mannschaft konnte er allerdings nur zur Probe trainieren – bis jetzt.

Denn Eintracht Werne nutzte am Sonntag direkt die Chance, die die neuen Inzidenzzahlen boten. Direkt am ersten Tag, an dem es wieder möglich war, gingen die Evenkämper wieder ins Training. Eine harte Trainingseinheit war es zwar erstmal nicht, sondern eher ein bisschen zum Spaß – die Freude war aber allen Beteiligten deutlich anzumerken.

Es war das erste offizielle Training für Oliver Samardzic bei Eintracht Werne

Auch Oliver Samardzic freute sich auf die erste offizielle Trainingseinheit mit seinem Team. Drei Mal war er schon bei einem Training dabei – da allerdings eher zur Probe und noch nicht offiziell in Diensten der Evenkämper. Am Sonntag änderte sich das nun.

Natürlich hat sich der Neuzugang der Eintracht auch während des Lockdowns, der von Oktober bis jetzt angehalten hatte, fit gehalten. „Ich habe in der Zeit, in der man nicht auf den Platz konnte, alleine trainiert“, berichtet Samardzic. „Zum Beispiel war ich, wie die meisten anderen auch, viel joggen und habe auf gute Ernährung geachtet.“

Auf dem Spielfeld fühlt sich Oliver Samardzic schon wieder sehr wohl.
Auf dem Spielfeld fühlt sich Oliver Samardzic schon wieder sehr wohl. © Jura Weitzel © Jura Weitzel

Doch auch wenn Oliver Samardzic den Lockdown genutzt hat – Joggen ist auch für ihn etwas anderes als Fußball, muss er zugeben. „Ich bin wirklich überglücklich, dass wir wieder mit der ganzen Mannschaft trainieren dürfen. Das ist wirklich super“, sagt er.

In den vergangenen Monaten habe ihm der Fußball immer mehr gefehlt. „Das muss man ehrlich sagen: Ich habe es wirklich sehr vermisst“, sagt Oliver Samardzic. „Ich liebe und lebe Fußball. Deswegen ist es umso schöner, dass ich mit der Mannschaft wieder auf dem Platz stehen kann.“

Ihre Autoren
Redaktion Selm
Freier Fotograf. Mag den Umgang mit der Spiegelreflex - auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.
Zur Autorenseite
Avatar
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.