In der Padelbase ist mittlerweile wieder voll Betrieb. © Jürgen Weitzel
Padeltennis

Padelbase profitiert von Lockerungen: „Vorher war das nicht der richtige Sport“

Schon seit mehreren Wochen durfte die Padelbase wieder öffnen - allerdings unter strengen Maßnahmen. Nach den Lockerungen von Sonntag hat sich auch für die Betreiber nun einiges geändert.

Besucher waren schon seit einigen Wochen in der Padelbase wieder willkommen. Doch seit Sonntag ist erst wieder richtig Leben auf den Außen- und Innenplätzen. „Und das ist wirklich das Schönste an den Lockerungen: Endlich ist es wieder voll in der Bude“, sagt Laura Hirsch von der Padelbase.

Seit Sonntag greifen im ganzen Kreis Unna, und damit eben auch in Werne, die Lockerungen der Stufe zwei – die Inzidenz liegt lange genug unter 50. Für die Padelbase bedeutet das: Es ist wieder Zwei-gegen-Zwei erlaubt, dazu konnten auch die Innenplätze geöffnet werden.

„Es war schön, als wieder richtig Leben im Haus war“

Für die Verantwortlichen macht das einiges aus. „Es war so schön, als alle drei Plätze am Sonntag belegt waren und wieder richtig Leben im Haus war. Es war so eine lange Zeit, in der wir zu hatten – da tut es gut, jetzt wieder alle zu sehen“, sagt Laura Hirsch.

Einige Restriktionen gibt es allerdings natürlich nach wie vor auch für die Besucher der Padelbase. „Unsere beiden Plätze drinnen dürfen nur mit einem negativen Test bespielt werden“, erklärt Laura Hirsch die aktuelle Situation. „Genauso ist das mit der Gastronomie – da braucht man auch einen Test.“

Ab dem Wochenende hoffen die Betreiber der Padelbase allerdings auf noch weitere Lockerungen. „Die Inzidenz ist ja aktuell bei unter 35 – wir hoffen jetzt, dass das so bleibt“, sagt Laura Hirsch. „Dann könnten wir vielleicht ab dem Wochenende auch drinnen ohne Test öffnen.“

„Eigentlich ist Padeltennis Zwei-gegen-Zwei“

Besonders froh ist Hirsch auch über die Möglichkeit, wieder im Zwei-gegen-Zwei spielen zu können. „Vorher war das nicht der richtige Sport. Eigentlich ist Padeltennis ja eben Zwei-gegen-Zwei und nicht Eins-gegen-Eins“, sagt sie. „Das ist jetzt viel schöner.“

Vor den Lockerungen war der Außenplatz der Padelbase bereits seit einer Weile bespielbar. „Aber das war etwas anderes“, so Laura Hirsch. „Natürlich waren einige Leute da, aber das Wetter war ja auch noch nicht so gut und insgesamt waren es dann natürlich weniger Besucher. Umso schöner, dass es jetzt wieder voll ist bei uns.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt