Toni Tuklan unterstützt einen heimischen Verein. © Felix Püschner
Fußball: Kreisliga A

Reggae-Sänger Toni Tuklan unterstützt Werner Verein in der Jugendabteilung

Toni Tuklan ist in Werne allseits bekannt - unter anderem über seine Verbindungen zum Fußball und zur Musik. Nun unterstützt er einen heimischen Verein bei dessen Jugendarbeit.

Toni Tuklan ist in und um Werne in vielen Bereichen aktiv – vor allem auch im Fußball. Bisher hat er sich dort vorrangig auf Verbandsebene engagiert und zuletzt unter anderem für den FLVW einen Song aufgenommen. Nun unterstützt er aber einen heimischen Verein.

Das bestätigte der SV Stockum in dieser Woche. „Toni ist ein guter Freund von mir“, erklärt Mohamed Acar, Jugendleiter des SV Stockum. „Er will uns gerne helfen und unterstützen, um die Jugendabteilung aufzubauen. Das hilft uns natürlich sehr.“

Der SV Stockum bekommt mindestens vier Jugendmannschaften

Insgesamt arbeitet der Verein aber ohnehin daran, die eigene Jugendabteilung zu verbessern und vergrößern. Zur neuen Saison gibt es statt zwei nun auf jeden Fall vier Jugendmannschaften – und vielleicht sogar auch noch eine fünfte. „Wir haben auf jeden Fall eine C-, D-, E- und F-Jugend in der kommenden Saison“, berichtet Mohamed Acer.

Die fünfte Mannschaft würde aus den kleinsten Kickern bestehen. „Wir haben schon einige Minikicker bei uns im Verein, was uns natürlich freut“, sagt der Jugendleiter zufrieden. „Wir hoffen jetzt, dass noch ein paar dazu kommen, damit wir dann am Ende auch eine fünfte Mannschaft für den Spielbetrieb anmelden können.“

Für Mohamed Acer persönlich ist gerade die C-Jugend ein ganz besonderes Projekt – er trainiert sie ab der neuen Spielzeit gemeinsam mit Toni Tuklan. „Ich habe die Jungs schon zehn Jahre trainiert, dann sind wir auseinander gegangen“, erklärt Acer. „Jetzt haben wir wieder zusammen gefunden. Das ist natürlich richtig toll – sowohl für mich als auch für die Jungs selbst.“

Für den SV Stockum gab es zwei schlagende Argumente, die viele Kinder und Jugendliche vom Verein überzeugt haben. „Natürlich ist es schön, dass im Dahl jetzt der Kunstrasenplatz gebaut wird (Eintracht Werne und der SV Stockum teilen sich den Kunstrasenplatz, Anm. d. Red.). Viele Eltern waren davon abgeschreckt, dass die Kinder im Winter auf Asche spielen sollen. Das ändert sich ja nun“, erklärt Mohamed Acer.

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Personalie Toni Tuklan. „Toni kennt man hier in der Umgebung nun mal. Er arbeitet mit dem Verband und hat viel Erfahrung“, sagt Acer. „Das macht natürlich viel Eindruck und hat einige Spieler von uns natürlich auch überzeugt.“

Der Verein will sich nun kontinuierlich in der Jugendabteilung weiter entwickeln. „Unser Ziel ist es, irgendwann alle Mannschaften stellen zu können“, sagt Mohamed Acer. „Ich glaube allerdings, wir sind gemeinsam mittlerweile auf einem sehr guten Weg in die richtige Richtung.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.