Jassir Chamdin (schwarzes Trikot) feierte am Sonntag seinen Einstand bei der SG Massen. Für die letzte halbe Stunde wurde der neue Linksverteidiger eingewechselt. © Schürmann
Fußball-Bezirksliga

SG Massen nur Zwischenstation? Neuzugang Jassir Chamdin redet schon von Wechsel

Die SG Massen hat sich in dieser Saison mit Jassir Chamdin einen hungrigen Neuzugang gesichert. Der Außenverteidiger freut sich in der Bezirksliga auf den nächsten Schritt und setzt sich große Ziele.

Die ersten Minuten im Herren-Bereich sind geschafft: Jassir Chamdin, Neuzugang aus der A-Jugend von Westfalia Soest, ist nach seinem Wechsel zur SG Massen endgültig angekommen. Beim Testspiel-Remis gegen den RW Westönnen spielte er eine solide letzte halbe Stunde.

„Allgemein war es ein sehr gutes Spiel der Mannschaft. Ich persönlich habe erst nicht ins Spiel reingefunden, ein Einsatz von Anfang an wäre für mich wahrscheinlich besser gewesen. Unterm Strich war es ganz okay, da geht aber deutlich mehr, das weiß ich“, fasst der 18-Jährige seinen Einstand zusammen.

Der Linksverteidiger kann bei der SG Massen viel lernen

Jassir Chamdin ist sich sicher, mit dem Wechsel zur SG Massen den richtigen Schritt gegangen zu sein. In der Mannschaft hat er sich schon eingelebt. „Alle sind sehr korrekt und haben mich sehr gut aufgenommen. Ich komme mit allen sehr gut klar – egal ob Kollegen, Mannschaft oder Vorstand“, fühlt er sich sichtlich wohl.

Massens Neuzugänge (v.l.) Jassir Chamdin, Sitki Üstün und Pierre Szymaniak. © Neumann © Neumann

Der 18-Jährige will von seinen neuen Kollegen so viel mitnehmen wie es geht:„Anfangs habe ich das Niveau der Mannschaft bewundert, alle hier haben eine enorme Qualität. Ich kann hier viel lernen.“

Positiv bewertet er auch das Verhältnis zum Trainerteam: „Die Trainer finden die perfekte Balance. Alle sind sehr lustig und nett, man kann auch mal Späße machen. Wenn es aber ernst wird, sind alle zu 100 Prozent fokussiert“, erklärt der Neuzugang.

Jassir Chamdin setzt sich selbstbewusst hohe Ziele

Massens Neuzugang muss noch eine Schippe drauflegen, wenn er seine hochgesteckten persönlichen Ziele innerhalb der Mannschaft erreichen will. „Ich will angreifen, ich will einen Stammplatz und so viel spielen wie nur möglich“, gibt er sich trotz seines jungen Alters selbstbewusst.

Nicht nur für diese Saison hat der Außenverteidiger hohe Ziele, sondern auch für seine Zukunft. „Ich habe noch viele Ziele und will es die nächsten Jahre höher versuchen. Die SG Massen ist bestenfalls nur eine Zwischenstation auf dem Weg nach oben“, erklärt er.

Bevor er seine Zukunftsplanungen in die Tat umsetzen kann, will der Neuzugang mit seiner aktuellen Mannschaft in diesem Jahr noch ganz oben mitspielen. „Ich will mit der Mannschaft in die Top-Drei, am besten wäre es, direkt aufzusteigen. Das Ziel ist, eine sehr gute Saison zu spielen.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.