Wenn der Werner SC und der SV Herbern aufeinandertreffen, wird es spannend. © Grafik: Nina Dittgen
Fußball

Spieler, Trainer und Verbündete tippen: Wer gewinnt das Derby zwischen Werner SC und SV Herbern?

Das Derby zwischen SV Herbern und Werner SC stößt traditionell auch bei vielen Verbündeten der Vereine auf Interesse. Wir haben die Tipps eingeholt: Wie geht das Derby aus?

Das Derby zwischen Werner SC und SV Herbern ist für Spieler, Anhänger und Verantwortliche traditionell eins der intensivsten Spiele der Saison. Auch viele Ehemalige erinnern sich gerne zurück, die Verbündeten freuen sich ebenfalls auf einen schönen Fußballabend. Wir haben die Tipps von einigen Spielern, Trainern und Verbündeten eingeholt.

Dennis Klossek, Ex-Spieler des Werner SC: Ich tippe ein 1:1. Bei beiden Mannschaften habe ich gute Kollegen und eigentlich sehe ich auch beide Teams gleich stark. Das wird bestimmt ein sehr schönes Derby. Das ist nochmal ein ganz eigenes Spiel, alles vorher zählt nicht. Für beide Mannschaften zählt nur ein Sieg.

Dennis Klossek kann sich trotz Werner Vergangenheit auf keinen Sieger festlegen. © Greis © Greis

Robin Ploczicki, Ex-Spieler des SV Herbern: Ich hoffe natürlich, dass der SV Herbern gewinnt, vielleicht mit 2:1. Die Tore machen dann natürlich Philipp Dubicki und Ahmet Schett.

Robin Ploczicki stand früher selbst für den SV Herbern auf dem Platz. © Thomas Schulzke © Thomas Schulzke

Kurtulus Öztürk, externer Berater und Ex-Trainer des Werner SC: Ich tippe ein 3:0 für den WSC. Unsere Jungs werden auf den Punkt da sein. Es wird auch langsam Zeit, bei der Qualität im Kader, dass die Null hinten mal steht. Ich habe das Gefühl, dass Durkalic mit einem Doppelpack in seinem letzten Spiel zum Matchwinner wird.


Holger Möllers, Ex-Trainer des SV Herbern: Ich tippe ein 2:1 für den SV Herbern. Irgendwann muss bei der Mannschaft ja mal der Knoten platzen. Und so ein Derby kann natürlich auch ein Befreiungsschlag sein.

Kurtulus Öztürk stand früher selbst beim WSC an der Seitenlinie. © Foto Helga Felgenträger © Foto Helga Felgenträger
Holger Möllers hat langjährige Derby-Erfahrung. © Jura Weitzel © Jura Weitzel

Jan König, Spielertrainer der LippeBaskets und Verbündeter des Werner SC: Mein Tipp wäre 3:2 für den WSC. Am Ende hoffe ich, dass die Werner Jungs die Extrameile gehen und dann gebührend im Sim-Jü-Monat als Derbysieger über die Kirmes gehen dürfen.

Jan König und die LippeBaskets pflegen eine enge Verbindung zum Werner SC. © LBW © LBW

Issam Jaber, Ex-Nordkirchen-Trainer und Verbündeter des SV Herbern: Da Benni (Siegert, Herberner Trainer, Anm. d. Red.) ein guter Freund von mir ist und ich auch viele Spieler gut kenne, tippe ich selbstverständlich 2:1 für Herbern. Das hat auch damit was zu tun, dass ich am letzten Sonntag schon gute Sachen von Herbern gesehen habe. Irgendwann muss ja der Knoten platzen und das wird im Derby hoffentlich passieren.

Issam Jaber kennt viele Herberner Spieler gut. © Juergen Patzke © Juergen Patzke

Mondrian Runde, Ex-Kapitän des Werner SC: Ich glaube, dass der WSC 2:1 gewinnen wird und denke, dass Marvin Stöver zwei Mal trifft. Die Erste in Werne bringt es aktuell einfach ein bisschen besser auf den Platz, denke ich.

Mondrian Runde war beim Werner SC bis zum Sommer 2020 Kapitän. © Jura Weitzel © Jura Weitzel

Nils Venneker, Ex- Kapitän des SV Herbern: Ich hoffe auf ein 4:1 für Herbern. Dass Herbern unten drin steht, ist egal. Die haben uns (dem FC Nordkirchen, Anm. d. Red.) zugeguckt, als wir Werne abgeschossen haben – jetzt wissen sie, wie es geht. Die Tore machen Schwicki, Tim (Bröer, Anm. d. Red.), Krüger und vielleicht ja auch nochmal Philipp Sandhowe mit einem langen Abschlag. So hat er es auch gegen Lüdinghausen schon mal gemacht.

Bevor Nils Venneker zum FC Nordkirchen wechselte, war er beim SV Herbern Kapitän. © Jura Weitzel © Jura Weitzel

Niklas Link, Ex-Spieler des Werner SC: Ich tippe auf ein 3:1 für den WSC. Ich habe das letzte Spiel zwar nicht gesehen, aber bin mir sicher, dass die Jungs hochmotiviert und -konzentriert sind. Wenn das so ist, dann sind sie besser als Herbern. Außerdem bin ich mir sicher, dass Prinz mindestens einmal trifft.

Niklas Link war vor seiner Verletzung einer der Leistungsträger des Werner SC. © Timo Janisch © Timo Janisch

Dennis Idczak, Ex-Spieler des SV Herbern: Mein Tipp ist 3:3. Ich denke mal, es werden wieder mindestens 500 Zuschauer da sein und beide Mannschaften haben Bock auf den Abend. Bei Herbern kann der Knoten platzen, aber Werne will zuhause nicht verlieren. Das wird ein geiles Spiel, viele Tore werden fallen.

Dennis Idczak verließ den SV Herbern im vergangenen Sommer Richtung Hilbeck. © Jura Weitzel © Jura Weitzel
Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.