Daniel Heitmann freute sich über den ersten Vorbereitungssieg seiner Mannschaft gegen den 1.FC Gievenbeck II © Schafflick
Fußball

SV Herbern II macht nach überragendem Test in Gievenbeck einen Schritt nach vorne

Erster Vorbereitungssieg für die Reserve vom SV Herbern. Beim A-Ligisten 1.FC Gievenbeck II gewann die Mannschaft eindeutig mit 5:1. Für Herbern II traf ein Akteur aus dem Kader der ersten Mannschaft.

Die Herberner Zweite von Cheftrainer Daniel Heitmann zeigte in den vergangenen Wochen einige Schwächen im Abschluss. Bei dem 5:1-Sieg gegen den 1. FC Gievenbeck sollte man vom Ergebnis her eigentlich annehmen, dass am Sonntag der Knoten geplatzt sei.

Laut Herberns Coach Heitmann ist die Abschlussschwäche seines Teams allerdings auch am Sonntag erkennbar gewesen: „Klar, das 5:1 hört sich natürlich erst einmal nach einer starken Offensivleistung an. Aber wir hätten höher gewinnen können. Es wurde viel liegen gelassen.“

Die Herberner gingen bereits nach sechs Minuten durch Niclas Sondermann in Führung. Robin Schmitt traf vor der Pause per Doppelpack zum 2:0 und 3:0 (28./40.). Schmitt war überraschend im Kader. Normalerweise spielt er in der Ersten.

Das wird sich in Zukunft ändern. „Er hat nicht mehr so viel Zeit zum Training zu kommen. Deswegen hat er sich für die Zukunft bei uns angeboten“, erklärte Daniel Heitmann. Mit dem Pausenpfiff gelang dem Gastgeber der Anschlusstreffer (45.).

Nach dem Seitenwechsel machte die Reserve weiterhin das Spiel. Auch defensiv stand das Team sicher. Es dauerte nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff, ehe ein Eigentor das 4:1 für Herbern besorgte (47.). Tim Jäger traf bereits in der 65. Minute zum 5:1-Endstand.

„Danach haben wir noch einige Torchancen liegen gelassen. Das trübt die Leistung ein bisschen. Dennoch möchte ich nach einem 5:1 nicht viel kritisieren. Wir haben eine klasse Leistung gezeigt und auf jeden Fall einen Schritt nach vorne gemacht. Ich bin heute sehr zufrieden“, so Heitmann.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.