Jürgen Welp ärgerte sich nach Spielende über das Gegentor in der 93. Minute © Johanna Wiening
Fußball

SV Stockum verliert zwei Punkte durch fragwürdiges Gegentor

Der SV Stockum hat am Sonntag ein bitteres Unentschieden gegen die Reserve von TuS Wiescherhöfen hinnehmen müssen. Bis zur 93. Minute führte Stockum mit 1:0. Dann passierte Kurioses.

Man hörte Stockums Trainer Jürgen Welp die Enttäuschung über das Unentschieden auch wenige Stunden nach der Partie noch an. Seine Mannschaft hätte die drei Punkte gerne mit nach Stockum genommen. Es lief aber am Ende anders.

Die Schlussminute sorgte für ganz viel Gesprächsstoff. Nachdem Soufian Bhihi nach einer Freistoßsituation die Stockumer in Front brachte (70.), hatte der heimische A-Ligist die Partie durchaus unter Kontrolle. Dann kam allerdings die 93. Minute.

Dave Köbel nahm aus knapp 40 Metern Maß. Er schoss auf das Stockumer Tor. Die Kugel schlug an die Unterlatte und von dort aus wieder ins Feld. Der Unparteiische entschied auf Tor. Zum Entsetzen von Trainer Welp.

„Der Ball ist niemals hinter der Linie aufgeschlagen. Der Schiedsrichter konnte das auch gar nicht erkennen, weil er fast 50 Meter vom Tor entfernt stand. Das war einfach ungerecht. Er hat auch direkt nach dem Tor abgepfiffen. Eigentlich wurden uns zwei Punkte gestohlen“, sagte Welp.

Stockum ist mit einem sehr dünnen Kader angetreten. „Vier Spieler haben von Anfang an gespielt, wo wir nicht einschätzen konnten, wie lange die durchhalten werden“, erklärte Welp die Situation.

Umso ärgerlicher war dann der Platzverweis von Salih Partlak. Er regte sich nach dem Spiel zu sehr über das vermeintliche Tor der Gegner auf. Der Schiedsrichter zeigte daraufhin die Gelb-Rote Karte wegen Meckerns.

„Das tut uns dann noch mehr weh. Die Situation verschärft sich dann mehr, aber ich kann meine Spieler auch verstehen dass sie sich darüber aufregen. Wir waren so nah am Sieg und dann werden dir kurz vor dem Ziel durch eine krasse Fehlentscheidung die drei Punkte genommen. Wir werden das schnell abhaken und uns auf das Derby in der nächsten Woche fokussieren“, ärgerte sich der Coach.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.