Ralph Flemming, Sportwart des Werner TC, würde gerne wieder auf den Platz. © Helga Felgenträger
Tennis

Tennisplätze beim TC BW Werne und Werner TC bleiben zu – obwohl sie öffnen dürfen

Etwas überraschend kam die Meldung zwar, aber die meisten Tennisvereine freuten sich, als es hieß, dass die Plätze unter Auflagen öffnen dürfen. In Werne bleiben die Plätze aber geschlossen.

Endlich wieder Sport! Zumindest in einer abgespeckten Variante: Seit Anfang der Woche hat das Land NRW bestimmt, dass wieder Sport gemacht werden darf. Draußen, zu zweit und mit Abstand ist die sportliche Betätigung wieder möglich. Davon profitieren auch die Tennisvereine.

So könnte theoretisch auf den Außenplätzen wieder im Eins-gegen-Eins gespielt werden. Nicht aber auf den Werner Plätzen. „Wir würden natürlich liebend gern auf die Plätze“, sagt Sportwart Ralph Flemming. „Aber im Moment ist noch alles zu bei uns.“

Die Plätze sind bisher nicht frülingsfest

Der Grund: Die Plätze sind bisher noch nicht „frühlingsfest“. „Das ist ja normalerweise jetzt auch noch nicht so, die Plätze sind einfach noch nicht fertig. Deswegen können wir noch nicht raus, was natürlich super schade ist“, erklärt Flemming.

Die Firma, die sich um die Plätze kümmert und sie frühlingsfest macht, sei laut Ralph Flemming bereits informiert und kümmere sich, damit die Plätze dann bald bereit seien. „Ich denke aber, dass es dann zu Ende März etwas wird“, hofft Ralph Flemming.

Beim TC BW Werne sind die Plätze ebenfalls noch geschlossen. „Das wird, denke ich, bis Mitte April klappen“, sagt der zweite Vorsitzende Bernd Warnecke. „Aktuell sind unsere Plätze noch nicht einsatzbereit, am Wochenende kommt aber die Firma, die sich kümmert.“

Eigentlich hatte der TC BW Werne gehofft, schon auf die Allwetterplätze zurückgreifen zu können. Die werden nun aber aufgrund von Verzögerungen erst im Sommer fertig. „Das ist natürlich schade“, sagt Warnecke. „Aber wir können es jetzt nicht ändern. Wir hoffen, dass die Außenplätze einfach bald wieder öffnen können.“

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren im Münsterland, aber schnell verliebt in den Ruhrpott. Mit dem Herzen vor allem beim Fußball, aber auch begeistert von vielen anderen Sportarten. Seit 2018 bei Lensingmedia, seit 2020 Sportredakteurin.
Zur Autorenseite
Johanna Wiening

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.