„Früher nicht erlaubt, heute verboten gut“ - Mit diesem Motto feiert man 50 Jahre Frauenfußball. Auch beim Werner SC (links) haben sich Damenmannschaften etabliert. © Helga Felgenträger
50 Jahre Frauenfußball

„Tolle Entwicklung“, blöde Sprüche und ein paar Sorgen: So steht es um den Frauenfußball in Werne

Vor 50 Jahren war es für die Fußballerinnen in Deutschland endlich so weit. Sie durften ganz offiziell in Vereinen und Ligen spielen. Auch in Werne, Lünen, Bork und Herbern hat sich der Frauenfußball etabliert.

Für Fußballspielerinnen in Deutschland war der 31. Oktober 1970 ein großer Tag. Ein Tag, der die Zukunft im Frauensport verändern und zu großen Titelgewinnen führen sollte. Vor 50 Jahren hob der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ein Verbot aus dem Sommer 1955 auf. In diesem hieß es, dass Vereine keine Frauen-Abteilung gründen dürften.

Lange Geschichte im Herberner Frauenfußball

Nachwuchs macht den Vereinen Sorgen

Instagram und Spielgemeinschaft als Lösung

Mehr Verantwortung für die Frauen

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2016 hat mich der Lokaljournalismus gepackt. Erst bei der NRZ und WAZ gearbeitet, dann in Hessen bei der HNA volontiert. Nun bei den Ruhr Nachrichten als Redakteurin zu Hause. Wenn ich nicht schreibe und recherchiere, bin ich in den Bergen beim Wandern und Klettern unterwegs.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.