Tolles Wetter und gute Laune gab es beim Treckerkino auf dem Gelände des Werner Autokinos. © Jürgen Weitzel
Viele Fotos

110 Trecker und 30 Pkw beim Film-Abend im Werner Autokino

Auf den Straßen sind Trecker deutlich seltener anzutreffen als Pkw. Am Montagabend (1. Juni) war das im Nordlippepark ganz anders. Dort standen 30 Pkw rund 110 Treckern und Schleppern gegenüber.

Die Übermacht der Trecker an diesem Abend hatte einen Grund: Im Autokino an der Erlbachstraße im Gewerbegebiet Nordlippestraße stand das Treckerkino der Katholischen Landjugendbewegung Stockum auf dem Programm. Neben den 110 Traktoren und Schleppern waren auch 30 Pkw an diesem Abend zugelassen. Die Veranstaltung war schon Tage vorher ausverkauft.

Das Treckerkino der Landjugend bildete den Abschluss des Autokino-Angebotes im Nordlippepark. Aufgrund der Corona-Krise und der damit einhergehenden Schließung von Kinos hatte sich die Werner Veranstaltungsfirma MS Musik dazu entschlossen, ab Mitte Mai ein Autokino-Angebot einzurichten. Das Treckerkino in Zusammenarbeit mit der Landjugend und der Firma Reise Landtechnik als Sponsor bildete am Abend des Pfingstmontages, 1. Juni 2020, den Abschluss.

Fotostrecke

Treckerkino in Werne

Ein Abschluss, der es in sich hatte. Denn schon Tage vorher war kein Platz mehr zu bekommen. Um möglichst viele Trecker anzulocken, waren die Eintrittspreise zugunsten der landwirtschaftlichen Geräte gestaffelt: „Pkw zahlten 20 Euro Eintritt, Trecker 15 Euro“, sagt Michael Osterkamp, Geschäftsführer von MS Musik, auf Anfrage der Redaktion. Im Eintrittspreis enthalten waren dank des Sponsors zwei Getränke und ein Snack.

Und so warteten die ersten Fahrzeuge am Montagabend schon rund eine Stunde vor dem offiziellen Einlass um 19 Uhr vor dem Gelände im Nordlippepark. Bis zum pünktlichen Filmstart um 20.30 Uhr unterhielt ein DJ die nach und nach eintrudelnden Gäste. „Er spielte passende Musik und kommentierte immer wieder das Geschehen auf dem Platz. Das kam sehr gut an“, sagt Osterkamp.

Ein acht- bis zehnköpfiges Team von MS Musik sorgte für den reibungslosen Ablauf. So sorgten die Einweiser dafür, dass die großen, mächtigen Landmaschinen hinten standen, um den Fahrern der niedrigeren Fahrzeuge nicht die Sicht zu nehmen. Osterkamp: „Die 30 Pkw haben wir natürlich in die ersten Reihen gelotst.“

Um 20.30 Uhr flimmerte dann der Film über die große Leinwand: „Nicht mein Tag“, eine Action-Komödie mit Moritz Bleibtreu, Axel Stein, Jasmin Gerat, etc. unter der Regie von Peter Thorwarth. Nach dem Film dauerte es noch mal rund 20 Minuten, „bis wir alle Trecker und Pkw vom Gelände bekommen haben. Das lief alles sehr ruhig und geordnet ab“, ist Osterkamp froh über den gelungenen Abschluss der Autokino-Saison.

Die Landjugend Stockum wollte ursprünglich auf ein Treckerkino in diesem Jahr verzichten und stattdessen ihren 70. Geburtstag feiern. Da das wegen der Corona-Beschränkungen nicht möglich war, disponierte die Gruppe um und organisierte doch den Trecker-Abend.

Über den Autor
Redaktion Selm
Freier Fotograf. Mag den Umgang mit der Spiegelreflex - auch bei schwierigen Lichtverhältnissen.
Zur Autorenseite
Avatar

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt