200 Darsteller der Freilichtbühne gestalten 350-Jahrfeier

Kapuziner-Kloster

WERNE Die Stadt hatte lange geprobt, um der Vergangenheit gerecht zu werden: Am Samstag zeigte ein Stadtspiel wie die ersten Kapuziner im Jahre 1659 nach Werne kamen.

von Von Caroline Nagorski

, 03.10.2009, 18:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit dem Einzug auf den Kirchplatz und der Vorführung der Klostergeschichte eröffneten die Kapuzinerbrüder am Samstag ihr Jubiläumsfest.

Mit dem Einzug auf den Kirchplatz und der Vorführung der Klostergeschichte eröffneten die Kapuzinerbrüder am Samstag ihr Jubiläumsfest.

Pünktlich um 14.30 Uhr war es soweit. Das lang geprobte Stadtspiel zum Kloster-Jubiläum konnte beginnen. Die 200 Darsteller der Freilichtbühne bahnten sich den Weg durch die Menschenmassen, bis hin zum Kirchplatz. Trotz des kühlen  Herbstwetters, kamen einige Hundert Gäste, um 350 Jahre zurück zu blicken. Begeistert waren die Besucher vor allem von der eindrucksvollen Kulisse und den mittelalterlichen Kostümen.

Das Stadtspiel zeigte die wahren Ereignisse, wie die Kapuziner im Jahre 1659 nach Werne einzogen und vier Jahre später ihr Kloster, nach langen Strapazen erbauten.

Nach dem Stadtspiel zogen die Darsteller und Besucher zum großen Zapfenstreich am Kloster.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Veranstaltung in Werne
„In der Stadt nicht vorstellbar“: Straßenkunstfestival wieder in der Freilichtbühne Werne