46 neue Fahrradständer am Bahnhofsvorplatz

WERNE Die Radler, die bislang ihre Drahtesel im Norden des Bahnhofsvorplatzes geparkt haben, müssen sich umstellen. Am Montagmorgen hat der städtische Bauhof damit begonnen, am südlichen Rand des Platzes, an dem sich in früheren Jahren schon einmal Fahradständer befunden hatten, eine neue Anlage zu bauen.

von Von Rudi Zicke

, 28.07.2008, 14:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Arbeiten zum Bau einer neuen Fahrrad-Parkanlage am Bahnhof haben begonnen.

Die Arbeiten zum Bau einer neuen Fahrrad-Parkanlage am Bahnhof haben begonnen.

Diese Arbeiten, das erklärte Bauhofleiter Jürgen Hetberg, sollen Dienstagabend abgeschlossen sein. Komplettiert wird die Anlage spätestens Ende nächster Woche, also pünktlich zum Schulbeginn. Dann sollen auch die bestellten, neuen Radständer geliefert und montiert sein.

Diese Arbeiten, das erklärte Bauhofleiter Jürgen Hetberg, sollen Dienstagabend abgeschlossen sein. Komplettiert wird die Anlage spätestens Ende nächster Woche, also pünktlich zum Schulbeginn. Dann sollen auch die bestellten, neuen Radständer geliefert und montiert sein.

Keine Trennung zwischen Fahrrad- und Auto-Parkplatz

Auf die Trennbügel zwischen Fahrradzone und PKW-Stellplätzen wird vorerst verzichtet. Die Stadt will erst abwarten, ob es zu Problemen zwischen zwei- und vierrädrigen Fahrzeugen kommt, um dann eventuell nachzurüsten.

„In der neuen Anlage stehen insgesamt 46 Fahrradständer zur Verfügung“, rechnet Gisbert Bensch von der städtischen Abteilung Umwelt und Verkehr vor. Er appelliert nun an alle Radler, ihre Vehikel künftig nicht mehr „wild“ in den Fußgänger- und Autobereichen bzw. auf dem Vorplatz abzustellen.

Lesen Sie jetzt