Auto fährt zu dicht auf - Pferd und Reiterin landen im Graben

Unfallflucht

Eine 17-jährige Reiterin landete am Freitag mit ihrem Pferd im Straßengraben. Nachdem ein Autofahrer derart dicht an dem Pferd vorbeifuhr, scheute das Tier. Nun sucht die Polizei nach dem flüchtigen Mercedesfahrer.

WERNE

22.08.2011, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die 17-jährige Hammenserin ritt am Freitag gegen 17 Uhr mit ihrem Pferd auf dem Martinsweg in Werne in Richtung Lenklar. Als sie hörte, dass sich von hinten ein Auto näherte, lenkte sie ihr Pferd an den rechten Fahrbahnrand.Pferd rutschte auf dem Gras aus Der unbekannte Autofahrer fuhr derart dicht an dem Pferd vorbei, dass dieses scheute. Es stellte sich auf die Hinterbeine und rutschte auf dem Gras der Bankette aus. Pferd und Reiterin fielen in den angrenzenden Straßengraben. Dabei wurden beide leicht verletzt. Der Autofahrer bremste zunächst kurz ab, als Reiterin und Pferd im Graben lagen, kümmerte sich jedoch nicht um die gestürzte Reiterin, sondern entfernte sich von der Unfallstelle, ohne eine Schadensregulierung einzuleiten.Suche nach hellgrauem Daimler Benz Die Polizei hat Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Bei dem flüchtenden Fahrzeug soll es sich um einen hellgrauen Daimler Benz, älteres Modell, vermutlich eine alte S-Klasse handeln. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (02389) 92 10, entgegen.

 

Lesen Sie jetzt