Bäckereigruppe Westermann ist zahlungsunfähig

Insolvenzplanverfahren

Große Aufregung um die Bäckereikette Westermann. Das Unternehmen musste wegen Zahlungsunfähigkeit einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzplanverfahrens stellen. In Werne ist die Firma mit zwei Filialen (Nähe Bahnhof und an der Lünener Straße) vertreten.

WERNE

von Von Jörg Heckenkamp

, 25.10.2011, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bäckereigruppe Westermann ist zahlungsunfähig

Weiterhin heißt es in dem Schreiben, die Geschäftsführung in Bergkamen habe der erfahrene Sanierungs- und Insolvenzexperte Manfred Hunkemöller übernommen. Hunkemöller: „Ich sehe realistische Chancen, dass wir in Zusammenarbeit mit einem fortführungsorientierten Verwalter eine gute Perspektive haben.“

Als Grund für die Zahlungsunfähigkeit führt die Pressemeldung den starken Umsatz-Einbruch in den Sommermonaten auf. Den konnte die Bäckereikette nicht durch entsprechende Kostenreduzierung ausgleichen. Westermann beschäftigt am Produktionsstandort Bergkamen 85 Mitarbeiter, in den mehr als 30 Filialen rund 195 Mitarbeiter.

Lesen Sie jetzt