Bei Amazon in Werne hat das Weihnachtsgeschäft schon längst begonnen

mlzWirtschaft in Werne

Bei Amazon in Werne hat drei Monate vor Weihnachten das wichtigste Geschäft des Jahres begonnen. Dabei werden für einen Tag wieder sehr viele Bestellungen erwartet. Für die Abwicklung helfen Saisonkräfte.

Werne

, 23.09.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Noch sind es drei Monate bis Weihnachten. Doch schon längst hat das Weihnachtsgeschäft beim Online-Versandhändler Amazon begonnen. Schon seit Wochen bereitet sich die Belegschaft auch im Logistikzentrum im Wahrbrink in Werne auf „die wichtigste Zeit des Jahres“ vor, wie Standortleiter Ivan Saric (33) erklärt.

Wie in den Jahren zuvor wird die Stamm-Belegschaft - es sind etwa 1900 Mitarbeiter in Werne - von rund 200 Saisonarbeitskräften unterstützt. Dabei rückt zunächst ein Tag besonders in den Fokus. Viele Bestellungen werden wieder rund um Aktionstage wie „Black Friday“ am 27. November 2020 erwartet. „Wichtig sind dann die Volumenplanung, Personalplanung sowie sämtliche Sicherheitsaspekte“, erklärt Saric.

Bestellung am selben Tag noch ausgeliefert

Und die Abwicklung muss schnell gehen. Am selben Tag oder am Folgetag der Bestellung sollen die Bestellungen bereits ausgeliefert sein. „Ganz viele Kunden in Deutschland und auch NRW nutzen bereits heute die Option für Same-Day- oder Next-Day-Lieferungen. Zu dieser Fähigkeit, schnell und verlässlich zu liefern, trägt auch der Standort in Werne bei“, so Saric weiter.

Dabei verlassen unterschiedliche Waren zu bestimmten Zeitpunkten das rund 100.000 Quadratmeter große Logistikzentrum im Wahrbrink. Saric spricht dabei von zwei Phasen: „Zum Einen sind das eine Vielzahl an Adventskalendern jeglicher Art. Da ist von Bier, Schokolade, Beauty bis hin zu Werkzeugkalendern alles dabei. Und dann natürlich Artikel, die sich später unter dem Weihnachtsbaum finden. Spielzeug jeglicher Art beispielsweise von Duplo, Lego oder Playmobil.“

Corona-Krise hat vieles bei Amazon in Werne verändert

Während der Corona-Krise haben die Verantwortlichen von Amazon in Werne neben den strengen Hygieneregeln ihr Einstellungsverfahren für neue Mitarbeiter und die Saisonarbeitskräfte im Weihnachtsgeschäft umgestellt. Bewerbungsgespräche werden laut Saric telefonisch geführt. „Zudem setzen wir auf die Unterstützung der Agentur für Arbeit, die Menschen auf die Stellen aufmerksam macht. Bislang hatten wir nie Probleme, Mitarbeiter zu finden“, erklärt der Standortleiter und Geschäftsführer.

Amazon in Werne hat gerade das zehnjährige Bestehen gefeiert. Im September 2010 wurde der Standort Werne eröffnet. Seinerzeit war es das erste Logistikzentrum in ganz Nordrhein-Westfalen. Mittlerweile gibt es 17 Amazon-Standorte in NRW.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt