Benedikt Hülsmann erneut zum Kürbis-König gekrönt

Interview

WERNE Jedes Jahr findet das Neuenkirchner Kürbisfestival statt. Höhepunkt ist die Verleihung der „Kürbis-Krone“ an den Besitzer des größten Kürbisses. Im Jahre 2008 und auch in diesem Jahr ging die Krone an den Studenten und Fan der Kürbisse: Benedikt Hülsmann aus Werne. Im Interview mit RN-Mitarbeiterin Caroline Nagorski hat er sein Geheimnis verraten.

06.10.2009, 18:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Benedikt Hülsmann bekam auch in diesem Jahr die Kürbis-Krone auf dem Neuenkirchner Kürbisfestival verliehen.

Benedikt Hülsmann bekam auch in diesem Jahr die Kürbis-Krone auf dem Neuenkirchner Kürbisfestival verliehen.

Ja, das dauerte natürlich. Anfang Mai dieses Jahres habe ich begonnen, ein Saatkorn in meiner selbst gebauten Wärmebox zu züchten, bis es so groß war, dass es in einen Blumentopf passte. Dann habe ich es auf dem Feld eingepflanzt.  

Das ist mein umfunktionierter Kühlschrank. Indem habe ich ein Heizöfchen und ein Thermostat reingestellt. Dort wird das Saatkorn dann circa ein Monat gezüchtet.

Nein, das kommt später. Der steht momentan noch zur Dekoration vor meinem Elternhaus. Aber zu Halloween wird er ausgehöhlt und angemalt.

Entscheidend ist es, dass man keine Pflanzenschutzmittel verwendet, die regelmäßige Wasserversorgung sicherstellt und natürlich ganz viel Glück hat. Wenn das Wetter nicht mitspielt, hilft auch kein Streicheln mehr.

Lesen Sie jetzt