Der Flaschengeist "Big Dschi" ist zwar ziemlich frech - hilft dem schüchternen Hugo aber am Ende entscheidend weiter. © Beltz-Verlag/Kai Schüttler

Buch-Tipp: Schüchterner Hugo bekommt Hilfe vom „Big Dschi“

Ein Junge befreit einen Flaschengeist - und „darf“ ihm daraufhin Wünsche erfüllen. Klingt komisch? Ist es auch. Und sehr schön obendrein, wie uns Kinderbuchexpertin Reinhild Niehues verrät.

Hugo führt ein merkwürdiges Leben: Er wohnt mit seinen Eltern in einer riesigen Villa mit 67 Zimmern. Er hat zwar ein Kaninchen, aber keine Freunde. In die Schule geht er auch nicht. Stattdessen unterrichtet ihn sein Hauslehrer, zu dem Hugo nicht unbedingt das beste Verhältnis hat.

Eines Tages fischt Hugo eine alte Flasche aus dem Koi-Teich. Er will sie säubern, dabei löst sich der Verschluss – und ein Flaschengeist erscheint. Genauer: Big Dschinny Fresh, genannt „Big Dschi“. Und der merkt sofort, dass er es einem Anfänger zu tun hat. Also erklärt er dem schüchternen Hugo, dass dieser ihm nun drei Wünsche erfüllen muss. Woher soll der Junge auch wissen, dass es eigentlich anders herum läuft?

“Hugo und Big Dschi”, Text von Lena Hach, Bilder von Kai Schüttler. © Beltz Verlag © Beltz Verlag

Allerdings ist Hugo zwar schüchtern, aber nicht dumm. Er kommt irgendwann hinter das Geheimnis, und der freche Big Dschi muss eingestehen, dass er nicht ganz ehrlich gewesen ist. Allerdings muss auch Hugo zugeben, dass es eigentlich Spaß gemacht hat, mit dem Flaschengeist zusammen zu sein – und er entscheidet sich, ihm seinen dritten Wunsch zu erfüllen: Den fiesen Nachbarskindern mal so richtig die Meinung sagen.

Junge Leserinnen und Leser ab 7 Jahren können die Verwandlung des schüchternen Hugo in einen selbstbewussten Jungen sehr gut verfolgen – weil mitunter die Bilder den spannenden, aber humorvollen Text weitererzählen.

Lena Hach: „Hugo und Big Dschi“, Beltz & Gelberg, ab 7 Jahren, 69 S., 10 Euro. ISBN 978-3407755513.

Unsere Expertin

Kinder- und Jugendbuchexpertin Reinhild Niehues von Bücher Beckmann in Werne.
Kinder- und Jugendbuchexpertin Reinhild Niehues von Bücher Beckmann in Werne. © Susanne Kästner © Susanne Kästner

Reinhild Niehues (61) arbeitet in der Buchhandlung Beckmann in Werne. Ihr Spezialgebiet ist die Kinder- und Jugendliteratur, über die sie sich regelmäßig auf dem Laufenden hält. Ihr Wissen gibt sie zudem – sofern Corona es zulässt – auf Elternabenden in Kitas und Schulen weiter.

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite
Daniel Claeßen

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt