Coronavirus: Christophorus-Krankenhaus Werne schränkt Patienten-Besuche ein

Krankenhaus Werne

260 Patienten liegen aktuell im Christophorus-Krankenhaus in Werne. Ab Donnerstag, 5. März 2020, müssen sie wegen des Coronavirus‘ mit Einschränkungen rechnen.

Werne

, 04.03.2020, 17:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Christophorus-Krankenhaus in Werne schränkt aufgrund der Coronavirus-Lage die Besuchsregelung ein.

Das Christophorus-Krankenhaus in Werne schränkt aufgrund der Coronavirus-Lage Besuchsregelung ein. © Daniel Claeßen (A)

Die 260 Patienten, die aktuell im Werner Christophorus-Krankenhaus liegen, dürfen nicht mehr so viel Besuch empfangen, wie sie wollen. „Aufgrund des Coronavirus schränken wir ab Donnerstag die Zahl der Besucher pro Patient ein“, sagt Axel Weinand, Geschäftsführer des Krankenhaus-Verbundes Werne und Lünen. Das gelte nicht nur für das Werner Hospital, sondern für alle im Kreis Unna.

Konkret bedeutet die Anweisung: Jeder Patient darf pro Tag nur noch einen Besucher empfangen. Das habe laut Weinand drei Gründe: „Erstens: Wir wollen mehr Ruhe ins Krankenhaus bringen.“ Besorgte Angehörige würden die Mitarbeiter verstärkt in Corona-Gespräche verwickeln und sie von der eigentlichen Arbeit abhalten.

Zweiter Grund: Lieferengpässe bei Schutzkleidung. Die müssen Besucher etwa bei isolierten Grippe- oder sonstigen Patienten tragen. „Da gibt es Lieferengpässe, auch deswegen beschränken wir die Zahl der Besucher“, so Weinand. Dritter Grund sei schließlich: je weniger Besucher, umso geringer die Chance einer Ausbreitung.

Jetzt lesen

Man werde die Patienten und die Besucher ab sofort auf den Stationen über die Neuregelung informieren. Zeitnah sollen zudem Infotafeln im Eingangsbereich des Werner Krankenhauses aufgestellt werden.

Corona-Verdachtsfall in Werne: Laut Krankenhaus-Geschäftsführer Axel Weinand habe es „schon vor einiger Zeit“ einen Verdachtsfall auf eine Corona-Erkrankung im Christophorus-Krankenhaus gegeben. Der Verdacht habe sich aber nicht bestätigt.
Lesen Sie jetzt