Coronavirus in Werne

Coronavirus: Falscher Todesfall für Werne gemeldet – Zahl fällt auf 17

Der Kreis Unna hatte am Donnerstag (10. Dezember) für Werne einen falschen Todesfall infolge einer Corona-Infektion gemeldet. Damit fällt die Zahl der bisher verstorbenen von 18 auf 17.
Der Kreis Unna hat für Werne auch am Freitag (11. Dezember) Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. © Waldemar Brandt/Unsplash

Der Kreis Unna hatte am Donnerstag (10. Dezember) offenbar einen falschen Todesfall für Werne gemeldet. Das erklärte die Pressestelle des Kreises Unna am Freitag auf Nachfrage. Am Donnerstag (10. Dezember) war die Zahl der insgesamt nach einer Corona-Infektion verstorbenen Personen in Werne auf 18 gestiegen. Am Freitagmittag dann, als der Kreis Unna die Coronazahlen aktualisierte, war die Zahl plötzlich von 18 auf 17 gefallen. Die Pressestelle erklärte auf Nachfrage: Die am Donnerstag gemeldete Verstorbene, eine 73 Jahre alte Frau, sei fälschlicherweise Werne zugeordnet worden. Tatsächlich aber habe die Frau in Lünen gewohnt.

5 Neuinfektionen in Werne am Freitag gemeldet

Außerdem haben sich 5 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert, wie der Kreis Unna am Freitagmittag mitteilte. Damit steigt die Zahl der Gesamtinfizierten in Werne auf 548. 159 (-6 zum Vortag) gelten als aktuell infiziert, 372 (+12 zum Vortag) gelten offiziell als gesundet.

Im gesamten Kreis Unna haben sich seit Ausbruch der Pandemie im Frühjahr 7837 Personen (+138 zum Vortag) mit dem Coronavirus infiziert, 5963 Personen gelten inzwischen als offiziell wieder gesund (+125 zum Vortag). Unverändert zum Vortag ist die Zahl der stationär behandelten Covid-19-Patienten im Kreis: 158.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt