Perfektes Fahrradwetter: Werkstätten haben trotz Corona-Krise viel zu tun

mlzRadfahren

Das Frühlingswetter lockt die Menschen aus dem Haus und auf ihre Fahrräder - daran ändert auch die Corona-Krise nichts. Die Radstation des Kreises kommt mit den Reparaturen kaum hinterher.

Werne

, 05.04.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bewegung an der frischen Luft tut gerade in Zeiten des Home-Office gut - im Kreis Unna schwingen sich die Menschen nun vermehrt auf ihre Fahrräder, beobachtet die Radstation. Die bietet nämlich neben den Fahrradparkhäusern an Bahnhöfen und zentralen Plätzen auch Reparaturen an. Und die sind im Moment sehr gefragt.

Ähnliches berichtet auch Heinrich Möllmann, Fahrradhändler aus Werne: „Sobald das Wetter schön ist, wollen die Leute raus. Im Frühjahr haben wir immer gut zu tun.“ Zwei Monteure schrauben in der Werkstatt an den Rädern. Wie viele das aktuell seien, könne Möllmann nicht sagen. In jedem Fall seien es aber nicht signifikant mehr oder weniger Räder als im vergangenen Jahr um diese Zeit.

Fahrrad-Lieferservice in Werne

Und was für Reparaturen fallen im Frühjahr so an? „Nach dem Winter werden die Fahrräder häufig erst einmal durchgecheckt und die Reifen aufgepumpt. Ansonsten reparieren wir gerade alles, was kaputt gehen kann“, so Möllmann.

Wer sich jetzt entschließt, sich ein neues Fahrrad zuzulegen, darf aufgrund des aktuellen Erlasses nicht mehr in den Fahrradladen marschieren.

Bestellt der Kunde telefonisch oder per Mail ein Fahrrad, kann er bequem daheim bleiben und bekommt das Rad von Möllmann frei Haus geliefert. Im virtuellen Schaufenster auf der Homepage können sich Interessierte die vorhandenen Fahrräder anschauen oder sich telefonisch beraten lassen.

Reparaturservice der Radstationen des Kreises

Rege angenommen wird auch der kostenfreie Abhol- und Lieferservice, den die Radstationen seit dem 23. März für Reparaturen und Wartungen im ganzen Kreis Unna anbieten. „Wir hatten in drei Tagen gleich über 50 Bestellungen“, berichtet Stefan Rose, Betriebsleiter der Radstationen. „Kleine Reparaturen wie etwa einen platten Reifen oder ein defektes Licht reparieren wir direkt mit unserem Werkstattwagen vor Ort“, erklärt Rose.

Die Werkstatt-Mobile der Radstation holen und bringen Fahrräder zur Reparatur.

Die Werkstatt-Mobile der Radstation holen und bringen Fahrräder zur Reparatur. © dasdies Service GmbH

Für alle, die gerade nicht über ein eigenes Zweirad verfügen, haben die Radstationen ein Sonderangebot: Für 35 Euro pro Woche können Tourenräder an den Stationen in Unna, Lünen Hauptbahnhof und Kamen ausgeliehen werden. Die Stationen sind von 9 bis 19 Uhr besetzt. Alternativ gibt es dort E-Bikes für 75 Cent die Stunde im Fahrradverleih.

Parken können die Kunden weiterhin in allen Stationen und Radparkhäusern im Kreis. Neue Kunden können sich vorübergehend nur in den Stationen Kamen Bahnhof, Lünen Hauptbahnhof oder Unna Bahnhof registrieren und ihren Chip abholen.

Lesen Sie jetzt