Die Liebe auf den ersten Blick hält schon stolze 60 Jahre

mlzDiamant-Hochzeit

Es war vor 60 Jahren Liebe auf den ersten Blick. An dieser Liebe hat sich bis zum heutigen Tag nichts geändert. Heinrich (84) und Christel (80) Jeck aus Stockum feiern Diamantene Hochzeit.

von Claudia Hurek

Stockum

, 28.06.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Aber stopp! Feiern geht doch grad wegen Corona nicht wirklich. So auch bei dem rüstigen Ehepaar, das eigentlich eine große Feier für diesen besonderen Tag am Sonntag, 28. Juni 2020, geplant hatte. Zudem sollte gleichzeitig der Geburtstag von Christel Jeck gefeiert werden, die im Mai 80 Jahre alt geworden ist. „Aber dann ist das jetzt so und wir holen die Feier auf jeden Fall nach“, so das Ehepaar. „Wir können das ja nicht ändern.“

Jetzt lesen

Kennengelernt haben die gelernte Stepperin und der Schuhmacher sich im Jahr 1955 in einer Hammer Schuhfabrik. „Da war ich ja grad mal 15, da durften wir uns erst mal nur heimlich sehen“, sagt Christel Jeck. 1957 haben sie die Beziehung dann mit einer Verlobung auch ganz offiziell gemacht und am 28. 6. 1960 wurde standesamtlich und kirchlich geheiratet. „Damals mussten meine Eltern noch ihre schriftliche Zustimmung geben“, so die Jubilarin. „Volljährig war man ja erst mit 21. Aber meine Eltern waren sehr zufrieden mit meiner Wahl.“

Gemeinsam pflegt das Ehepaar Jeck seinen schönen Garten. Ein Päuschen zwischendurch muss sein.

Gemeinsam pflegt das Ehepaar Jeck seinen schönen Garten. Ein Päuschen zwischendurch muss sein. © Claudia Hurek

Nach der Hochzeit und der Geburt des einzigen Sohnes wechselte Heinrich Jeck von der Schuhfabrik zur VEW nach Stockum und das Ehepaar bezog dort eine Werkswohnung. „Ich habe bis zur Rente dort im Schichtdienst gearbeitet“, berichtet Heinrich Jeck. „Meine Frau hat sich um den Haushalt und die Erziehung unseres Sohnes gekümmert.“

Heinrich Jeck lobt die „großartige Nachbarschaft“

Im Jahr 1989 haben beide noch mal „ordentlich in die Hände gespuckt“ und sich ein gemütliches Eigenheim gebaut. „Gemeinsam waren wir vier Nachbarn, die zeitgleich gebaut haben“, erzählt Heinrich Jeck. „Daraus hat sich eine großartige Nachbarschaft entwickelt, die bis heute besteht. Hier ist jeder für den anderen da.“ Sowohl um den Haushalt als auch um den Garten mit seinen wunderschönen Rosenbüschen kümmern sich beide noch ohne Unterstützung. Das und tägliche Spaziergänge halten nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit.

Gemeinsame Spaziergänge und früher gekegelt

Frühere Urlaube führten die kleine Familie nach Italien und in den Schwarzwald. „Das schaffen wir heute aber nicht mehr. Das ist einfach zu weit; da bleiben wir lieber zu Haus.“ Neben dem liebsten Hobby der beiden, den gemeinsamen Spaziergängen, haben sie bis vor ein paar Jahren gekegelt. „Mein Verein mit den Arbeitskollegen bestand sogar 50 Jahre. 2014 haben wir dann aus Altersgründen aufgehört“, so Heinrich Jeck.

„Meine Frau hat immer alles wieder glattgebügelt“

Das Rezept für ihre lange und glückliche Ehe geben beide gerne preis: „Meine Christel hat immer Verständnis gezeigt für meine oftmals aufbrausende Art. Sie hat immer alles wieder glattgebügelt“, weiß Heinrich Jeck. Seine Ehefrau fügt hinzu: „Er war und ist meine große Stütze und managt alles. So ergänzen wir uns perfekt.“

Am Sonntag wird im kleinen Kreis dann mit dem Sohn und dem Enkelsohn, der mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Meckenheim wohnt, gefeiert. Auf die beiden Urenkelchen freut sich dass Ehepaar ganz besonders.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt