Dickes Lob aus Düsseldorf für Marga-Spiegel-Schule

Amtsblatt des Schulministeriums

Bildungsministerin Sylvia Löhrmann hat die Werner Marga-Spiegel-Sekundarschule im Mai-Amtsblatt vom NRW-Bildungsministerium herausgehoben. Das neue Gebäude sähe nicht nur gut aus, schreibt sie im Vorwort, die Eingangshalle verleihe den Schülern auch „ein ganz neues Lebensgefühl“. Schulleiter erklärt in der Fotostrecke und im Audio, was das Konzept der Schule ausmacht.

WERNE

, 03.06.2014, 18:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht es in der Marga-Spiegel-Sekundarschule aus

Die Marga-Spiegel-Sekundarschule hat ein großes Lob von der Landesregierung bekommen: Im Amtsblatt des NRW-Schulministeriums wird der Werner Schule das Titelthema mit vier Seiten gewidmet. Der Grund: das Konzept und die offene Gebäudegestaltung. Wir haben uns mit der Kamera einmal umgesehen.
03.06.2014
/
Die Marga-Schule-Sekundarschule ist für ihr Konzept mit einem Artikel im Amtsblatt des Bildungsministeriums bedacht worden. Schulleiter Hubertus Steiner: "Wir haben anscheinend viel richtig gemacht hier in Werne."© Foto: Sebastian Reith
Die Silouette von Schulleiter Hubertus Steiner. Er verlässt einen Klassenraum, in den Schüler und Lehrer durch die Glasscheiben neben der Tür einblicken können.© Foto: Sebastian Reith
Internetzugang ist auf den Fluren der Schule möglich.© Foto: Sebastian Reith
Die grünen "Jahrgangsnischen" bilden ein Zentrum für die Schüler mehrerer Klassen.© Foto: Sebastian Reith
Die Marga-Schule-Sekundarschule ist für ihr Konzept mit einem Artikel im Amtsblatt des Bildungsministeriums bedacht worden. Schulleiter Hubertus Steiner: "Wir haben anscheinend viel richtig gemacht hier in Werne."© Foto: Sebastian Reith
Wo mehrere Flure zusammenlaufen, werden die Hallen größer. Dadurch sollen Enge vermieden und Konfliktpotenzial minimiert werden.© Foto: Sebastian Reith
Die Schule verfügt über zusätzliche Besprechungsräume und Multifunktionsräume, die direkt an die Klassenräume angeschlossen sind. In diesem Multifunktionsraum können Schüler in Kleingruppen arbeiten.© Foto: Sebastian Reith
Die Marga-Schule-Sekundarschule ist für ihr Konzept mit einem Artikel im Amtsblatt des Bildungsministeriums bedacht worden. Schulleiter Hubertus Steiner: "Wir haben anscheinend viel richtig gemacht hier in Werne."© Foto: Sebastian Reith
Schüler haben mit Fensterfarbe Fische auf die Scheiben neben den Klassentüren gemalt.© Foto: Sebastian Reith
Smartboards haben die Tafeln verdrängt - Schwamm und Kreide sind verschwunden. Die Arbeit funktioniert interaktiv.© Foto: Sebastian Reith
Die Marga-Schule-Sekundarschule ist für ihr Konzept mit einem Artikel im Amtsblatt des Bildungsministeriums bedacht worden. Schulleiter Hubertus Steiner: "Wir haben anscheinend viel richtig gemacht hier in Werne."© Foto: Sebastian Reith
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht es in der Marga-Spiegel-Sekundarschule aus

Die Marga-Spiegel-Sekundarschule hat ein großes Lob von der Landesregierung bekommen: Im Amtsblatt des NRW-Schulministeriums wird der Werner Schule das Titelthema mit vier Seiten gewidmet. Der Grund: das Konzept und die offene Gebäudegestaltung. Wir haben uns mit der Kamera einmal umgesehen.
03.06.2014
/
Die Marga-Schule-Sekundarschule ist für ihr Konzept mit einem Artikel im Amtsblatt des Bildungsministeriums bedacht worden. Schulleiter Hubertus Steiner: "Wir haben anscheinend viel richtig gemacht hier in Werne."© Foto: Sebastian Reith
Die Silouette von Schulleiter Hubertus Steiner. Er verlässt einen Klassenraum, in den Schüler und Lehrer durch die Glasscheiben neben der Tür einblicken können.© Foto: Sebastian Reith
Internetzugang ist auf den Fluren der Schule möglich.© Foto: Sebastian Reith
Die grünen "Jahrgangsnischen" bilden ein Zentrum für die Schüler mehrerer Klassen.© Foto: Sebastian Reith
Die Marga-Schule-Sekundarschule ist für ihr Konzept mit einem Artikel im Amtsblatt des Bildungsministeriums bedacht worden. Schulleiter Hubertus Steiner: "Wir haben anscheinend viel richtig gemacht hier in Werne."© Foto: Sebastian Reith
Wo mehrere Flure zusammenlaufen, werden die Hallen größer. Dadurch sollen Enge vermieden und Konfliktpotenzial minimiert werden.© Foto: Sebastian Reith
Die Schule verfügt über zusätzliche Besprechungsräume und Multifunktionsräume, die direkt an die Klassenräume angeschlossen sind. In diesem Multifunktionsraum können Schüler in Kleingruppen arbeiten.© Foto: Sebastian Reith
Die Marga-Schule-Sekundarschule ist für ihr Konzept mit einem Artikel im Amtsblatt des Bildungsministeriums bedacht worden. Schulleiter Hubertus Steiner: "Wir haben anscheinend viel richtig gemacht hier in Werne."© Foto: Sebastian Reith
Schüler haben mit Fensterfarbe Fische auf die Scheiben neben den Klassentüren gemalt.© Foto: Sebastian Reith
Smartboards haben die Tafeln verdrängt - Schwamm und Kreide sind verschwunden. Die Arbeit funktioniert interaktiv.© Foto: Sebastian Reith
Die Marga-Schule-Sekundarschule ist für ihr Konzept mit einem Artikel im Amtsblatt des Bildungsministeriums bedacht worden. Schulleiter Hubertus Steiner: "Wir haben anscheinend viel richtig gemacht hier in Werne."© Foto: Sebastian Reith
Schlagworte

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt