Die Apotheken in Werne können seit Montag einen digitalen Impfnachweis ausstellen. © picture alliance/dpa
Apotheke

Digitaler Impfnachweis: So lief der Start in den Apotheken in Werne

Am Freitag gab es noch viele Fragezeichen bei den Werner Apothekern. Doch seit Montagmorgen können sie den digitalen Impfnachweis ausstellen. Der befürchtete Ansturm blieb aus.

Seit Montagmorgen (14. Juni 2021) können Apotheken einen digitalen Impfnachweis ausstellen. Am Freitag (11. Juni) gab es bei vielen Werner Apothekerinnen und Apothekern noch große Fragezeichen, ob die Technik bis Montag stehen würde. Doch offensichtlich wurden die Apotheken in Werne rechtzeitig freigeschaltet.

So zum Beispiel die Apotheken am Steinhaus und am Solebad, die Julia Matlachowsky betreibt. „Es läuft. Die erste Stunde war das Portal nur sporadisch erreichbar, aber mittlerweile funktioniert alles. Wie erhofft”, so die Apothekerin am Montagmittag. Einen großen Ansturm habe es nicht gegeben. „Es hielt sich in Grenzen. Es haben schon viele Leute nachgefragt und wir haben auch einige Nachweise ausgestellt. Aber das ist nicht zu vergleichen mit dem Beginn der Maskenausgabe.”

Auch bei der St.-Hubertus-Apotheke habe man schon einige digitale Impfpässe erstellt, wie Inhaberin Heike Gräve berichtet. „Zum Start war die Seite überlastet, aber jetzt läuft alles.” In der St. Hubertus Apotheke habe es zwar eine hohe Nachfrage gegeben, aber „wir wurden nicht überrannt.” Auch bei der Adler Apotheke am Markt und der Gerstein Apotheke in Stockum kann man sich seit Montag den digitalen Impfnachweis ausstellen lassen.

Kunden reagieren „besonnen” auf Start des Nachweises

Nachdem Udo Lucas (Inhaber der Fürstenhof Apotheke, Post Apotheke und Lippe Apotheke in Werne) am Freitag noch auf die Freischaltung gewartet hatte, konnte auch er sich mit seinen drei Apotheken auf dem entsprechenden Portal anmelden. „Es lief auf Anhieb tadellos”, berichtet der Apotheker. Zudem hätten die Kunden besonnen auf den Start reagiert. „Wir haben schon einige dieser Nachweise ausgestellt”, so Lucas. Aber es sei bei Weitem nicht so viel wie zum Beginn der Maskenausgabe.

„Viele Leute haben sogar zunächst angerufen und gefragt, ob es funktioniert. Einige haben ihre Unterlagen heute Vormittag vorbeigebracht und gesagt ‘Macht das in Ruhe fertig, ich komme heute Nachmittag nochmal rein.” Den älteren Kunden helfe er auch dabei, die App auf ihr Smartphone zu laden. „Den Code lade ich dann auch noch hoch, damit die Leute diesen direkt zur Hand haben.”

So funktioniert der digitale Impfnachweis

Durch den digitalen Impfnachweis können vollständig Geimpfte ihren Status bequem per App nachweisen. Der Impfpass oder die entsprechende Ersatzbescheinigung behalten natürlich weiter ihre Gültigkeit. Wer einen digitalen Impfnachweis haben möchte, kann sich unter www.mein-apothekenmanager.de informieren, welche Apotheken diesen anbieten. Die Apotheken benötigen für das Ausstellen den Impfnachweis (Impfpass oder Bescheinigung) und einen Lichtbildausweis.

Über die Autorin

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt