Diner Route 66 in Werne öffnet nach monatelanger Pause wieder

mlzRoute 66 in Werne

Das Diner Route 66 in Werne öffnet nach monatelanger Pause in der kommenden Woche wieder seine Türen - unter der Leitung von Gründer Alfons Böcker. Für Abhol- und Lieferservice gibt es dann eine eigene Theke.

Werne

, 30.06.2020, 12:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das Diner „Route 66“ an der Kamener Straße in Werne öffnet in der kommenden Woche nach monatelanger Pause wieder seine Türen. Alfons Böcker, der das Diner vor rund vier Jahren eröffnet und zwischenzeitlich an einen Pächter abgegeben hatte, führt das Diner dann wieder in Eigenregie.

Derzeit werden noch letzte Absprachen mit etwa Lebensmittellieferanten getroffen, bevor es losgehen kann. Dann erwartet die Gäste neben einer neuen Terrasse mit circa 30 Sitzplätzen ein neuer Innenbereich mit coronabedingten Trennwänden und einer neuen Thekenanlage.

Neue Theke für Liefer- und Abholservice installiert

Eine Fachfirma habe einen Wasserschaden, der vor zwei Jahren aufgetreten sei, behoben, erklärte Böcker. Außerdem wurde der Thekenbereich im Diner erneuert. Neben der normalen Theke gibt es nun auch eine Liefer- und Abholtheke, an der Gäste bis zur Zubereitung ihrer Speisen verweilen können. In zwei bis vier Wochen soll dann noch ein Loungebereich im oberen Teil des Gebäudes dazu kommen. Somit haben im Untergeschoss bis zu 50, im Obergeschoss bis zu 40 Personen Platz.

Jetzt lesen

Nachdem der ehemalige Pächter Ende März aufgehört hatte, habe es einige Gespräche mit Interessenten gegeben, die das Diner hätten weiterführen wollen, so Böcker. „Aber ich will mein eigenes Konzept durchsetzen“, sagt Alfons Böcker.

Neben dem Geschäft im Diner soll vor allem der Abholbereich wieder vorangetrieben werden. „Damals hatten wir bis zu 60 Abholungen am Tag“, sagt Böcker. Da möchte der Betreiber wieder hin. Über die Internetseite des Diners (www.diner-route66.de) können Gäste künftig online ihre Bestellung aufgeben und per Paypal, Kreditkarte oder Bankverbindung bezahlen, bevor sie ihre Speisen an der Kamener Straße/Flöz-Zollverein-Straße abholen. Bis das System in circa 14 Tagen eingeführt ist, können Gäste aber auch auf klassischem Wege telefonisch im Diner vorbestellen.

Jede Menge Burger, Hot Dogs, Pizza und Salate warten auf die Gäste

An Speisen erwarten die Gäste dann jede Menge Burger wie den Bacon-Cheese oder Chicken Burger, Spezialburger, Hot Dogs in verschiedenen Varianten, Salate, Schnitzel und Pizza. Geöffnet ist das Diner dienstags bis donnerstags von 16 bis 22 Uhr, freitags von 16 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr sowie sonn- und feiertags von 15 bis 22 Uhr. Der Montag ist Ruhetag.

Schon früher hatte Alfons Böcker berichtet, dass er weitere Filialen in Deutschland eröffnen möchte. Deshalb hat der Werner nun auch Städte im Ruhrgebiet wie Unna, Dortmund, Lünen und Dorsten/Bottrop im Blick. Dieses Projekt will Böcker in rund drei Monaten an den Start bringen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt