Ein Jahr nach DSDS: Was macht Sandro heute?

Schüler aus Werne

Am 3. Januar startet die 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Bei einem weckt das viele schöne Erinnerungen: Vor genau einem Jahr holte sich Sandro Brehorst aus Werne im Talentwettbewerb ein ganz besonderes Ticket. Das macht der 18-Jährige heute.

Werne

, 02.01.2018, 18:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sandro am 8. April 2017 im Kölner Coloneum, als er erfährt, dass er die erste Live-Show überstanden hat. Für den ehemaligen Kandidaten ist die Casting-Show eine Erinnerung „fürs ganze Leben“, wie er sagt. Foto: RTL (Stefan Gregorowius)

Sandro am 8. April 2017 im Kölner Coloneum, als er erfährt, dass er die erste Live-Show überstanden hat. Für den ehemaligen Kandidaten ist die Casting-Show eine Erinnerung „fürs ganze Leben“, wie er sagt. Foto: RTL (Stefan Gregorowius)

Vor einem Jahr saß Sandro Brehorst aus Werne mit Familie und Freunden vor dem Fernseher. Noch einmal von außen auf den Moment schauen, in dem er am Klavier „You Raise Me Up“ vor der DSDS-Jury performte.

Dann gab es die Goldene CD von Schlagersängerin und Jury-Mitglied Michelle – und mit ihr das Direkt-Ticket in den Auslandsrecall nach Dubai. „Unvergesslich“, sagt Sandro auf die Frage, welches Wort ihm heute dazu einfällt. Er schiebt drei weitere hinterher: „Fürs ganze Leben.“

Teilnahme bis heute nicht bereut

Der 18-jährige Schüler hat seine Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“ bis heute nicht bereut. „Ich vermisse die Zeit sehr. Und besonders die Leute, mit denen ich 24 Stunden, sieben Tage die Woche, zu tun hatte“, sagt er. Zu Kandidat Ruben habe er noch Kontakt, zu den anderen kaum noch. Die Castingshow ist noch präsent im Leben des Schülers, aber eben auch Geschichte.

Sandro kam damals bis in die Motto-Shows, sang live vor Millionen von Fernsehzuschauern, gab Interviews und hatte Foto-Shootings. Das offizielle Pressefoto für die Live-Shows ziert noch immer seine Facebook-Seite. 9051 Menschen haben sie abonniert – nicht selbstverständlich für Casting-Teilnehmer, die oft direkt nach der Ausstrahlung wieder in der Versenkung verschwinden.

Auftritt beim Familienfest in Werne

Sandro landete wieder im Klassenzimmer. Besucht heute die 12. Klasse der Gesamtschule in Nordkirchen. Und zwischendurch taucht er mal wieder auf. In Werne zuletzt im September beim Familienfest am Bunten Haus. „Wer Bock auf geile Unterhaltung hat, kann gerne kommen“, schrieb er vor seinem Auftritt auf Facebook. Die Leute kamen – und Sandro präsentierte „Endorphine“.

Es ist eines von elf Liedern, an denen Sandro gerade arbeitet. „Zwei habe ich schon komplett fertig. Alles deutsche Lieder“, sagt er. Von seiner durchweg englischen Song-Auswahl bei DSDS hat sich der Schüler damit verabschiedet, vom Klavier aber nicht.

Einzelne Kostproben stellt er immer wieder ins Netz, zuletzt einen Weihnachtsgruß am 22. Dezember. Irgendwann will er seine Lieder im Studio aufnehmen. Der 18-Jährige träumt weiter von einer Musik-Karriere. Auch nach DSDS.

Lesen Sie jetzt