Bildergalerie

Elektroautos im Test: Leser-Aktion

Zwei Wochen lang testen Redakteurin Sylvia vom Hofe und RN-Leser Oliver Braun Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit. Wir schauen regelmäßig, welche Erfahrungen sie machen.
02.02.2015
/
Die Ladesäule am Stadthaus (Foto), Konrad-Adenauer-Platz (in der Nähe der Post-Packstation), führt meistens ein Schattendasein. Das wird sich jetzt ändern.© Foto: Helga Felgenträger
Diese beiden Fahrzeuge mit Kölner Zulassung sind jetzt zwei Wochen lang regelmäßig in Werne zu sehen.© Foto: Helga Felgenträger
Knüppelschaltung adé. Ein Tippen genügt, und das E-Auto macht sich auf den Weg. Seltsamerweise muss man den Knopf nach vorne schieben, wenn man nach hinten fahren will und umgekehrt.© Foto: Helga Felgenträger
Die beiden Stecker sind nötig, um Strom zu tanken. Der linke kommt ins Auto, der rechte in die Ladestation.© Foto: Helga Felgenträger
Zwei unterschiedliche Fahrertypen, ein Projekt: RN-Leser Oliver Braun und RN-Redakteurin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit. © Foto: Helga Felgenträger
Zwei unterschiedliche Fahrertypen, ein Projekt: RN-Leser Oliver Braun und RN-Redakteurin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit.© Foto: Helga Felgenträger
Zwei unterschiedliche Fahrertypen, ein Projekt: RN-Leser Oliver Braun und RN-Redakteurin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit.© Foto: Helga Felgenträger
Der Ladevorgang kann gleich beginnen.© Foto: Helga Felgenträger
Zwei unterschiedliche Fahrertypen, ein Projekt: RN-Leser Oliver Braun und RN-Redakteurin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit.© Foto: Helga Felgenträger
Zwei unterschiedliche Fahrertypen, ein Projekt: RN-Leser Oliver Braun und RN-Redakteurin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit.© Foto: Helga Felgenträger
Heizung, Klimaanlage, Gebläse, Radio und Navi: Sie „fressen“ alle Energie. Notfalls lassen sie sich abschalten.© Foto: Helga Felgenträger
Heizung, Klimaanlage, Gebläse, Radio und Navi: Sie „fressen“ alle Energie. Notfalls lassen sie sich abschalten.© Foto: Helga Felgenträger
Maria Allnoch von RWE erklärt Oliver Braun die Funktionsweise des Bordcomputers.© Foto: Helga Felgenträger
Sylvia vom Hofe muss sich erst an das moderne Fahrzeug gewöhnen. Ihr eigenes Auto ist schon 17 Jahre alt.© Foto: Helga Felgenträger
Zwei unterschiedliche Fahrertypen, ein Projekt: RN-Leser Oliver Braun und RN-Redakteurin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit.© Foto: Helga Felgenträger
RN-Leser Oliver Braun testet zwei Wochen lang ein Elektroauto.© Foto: Helga Felgenträger
Zwei unterschiedliche Fahrertypen, ein Projekt: RN-Leser Oliver Braun und RN-Redakteurin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit.© Foto: Helga Felgenträger
Zwei unterschiedliche Fahrertypen, ein Projekt: RN-Leser Oliver Braun und RN-Redakteurin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit.© Foto: Helga Felgenträger
Zwei unterschiedliche Fahrertypen, ein Projekt: RN-Leser Oliver Braun und RN-Redakteurin Sylvia vom Hofe testen zwei Wochen lang Elektroautos auf ihre Alltagstauglichkeit.© Foto: Helga Felgenträger
Egal ob Benziner, Diesel, Hybrid oder E-Auto: Ist es kalt, muss gekratzt werden.© Foto: Sylvia vom Hofe
Schlagworte