Eltern beklagen Lehrermangel an der Hauptschule

Schulzentrum an der Bahnhofstraße

20 neue Lehrer begrüßte Schulleiter Hubertus Steiner im August an der Marga-Spiegel-Sekundarschule. Eine Zahl, die manche Eltern aus Werne derzeit eher kritisch beäugen. Denn an der Hauptschule am Windmühlenberg im selben Schulgebäude sieht die Lage wohl nicht ganz so rosig aus. Sind die Ressourcen im Schulzentrum an der Bahnhofstraße ungleich verteilt?

WERNE

, 06.09.2014, 06:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das neue Schulzentrum in Werne

Das neue Schulzentrum in Werne

Ein Beispiel: Der Lehrer des Mathe-Erweiterungskurses, den ihre 14-jährige Tochter besucht, sei seit den Sommerferien krankgemeldet. Ein Vertretungslehrer sei zwar da, der unterrichte aber kein Mathe und zudem zwei Klassen. "Die Kinder spielen Karten im Unterricht oder malen Mandalas. Damit besteht meine Tochter nächstes Jahr aber nicht die Zentrale Schulabschlussprüfung."   Auf Facebook hätte sie das Problem gepostet - und auch schon einige Reaktionen erhalten. Von Eltern, die die Situation ähnlich einschätzen und etwas unternehmen wollen. Auf einem Elternabend wurde die Lage diskutiert. Der nächste Schritt ist ein Brief an die Schulaufsichtsbehörde, den die Eltern bei einem Treffen am Mittwoch, 10. September, gemeinsam verfassen wollen.  

 

Wir müssen uns vor Augen halten, dass es sich um drei unterschiedliche Schulen handelt. Die Lehrer der Sekundarschule dürfen nicht einfach eine Vertretung an Haupt- oder Realschule übernehmen. Schon allein aus versicherungsrechtlichen Gründen nicht. Sogenannte Rückabordnungen von Lehrern können nur auf Antrag an die Bezirksregierung Arnsberg erfolgen. Die Realschule hat besagten Antrag gestellt, dort unterrichten Sekundarschullehrer bereits in Physik und Deutsch. Von der Hauptschule aber hat es so einen Antrag noch nicht gegeben.  

Noch habe ich keine Notwendigkeit gesehen, solch einen Antrag zu stellen, weil bisher keine Stunden ausfallen mussten. Ob und inwieweit kein fachgerechter Unterricht in den Vertretungsstunden stattfindet, werde ich überprüfen.  

Mir ist seitens des Schulträgers nicht bekannt, dass eine Versorgung an der Hauptschule am Windmühlenberg nicht gewährleistet ist. Da wir die Schulen getrennt sehen müssen, können Sekundarschullehrer auch nicht ohne weiteres eine Vertretung an Haupt- und Realschule übernehmen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt