Faire Artikel zur Fairen Woche: Das bietet der Eine-Welt-Laden zum Bauern- und Handwerkermarkt

Bauern- und Handwerkermarkt

Wenn sich Markt- und Kirchplatz am Samstag, 21. September, zum Bauern- und Handwerkermarkt verwandeln, bieten der Eine-Welt-Laden wieder Produkte aus Fairem Handel an.

Werne

, 19.09.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Faire Artikel zur Fairen Woche: Das bietet der Eine-Welt-Laden zum Bauern- und Handwerkermarkt

Bieten die Artikel aus fairem Handel im Eine-Welt-Laden und am Stand auf dem Bauern- und Handwerkermarkt an (v.l.): Ralf Haselhoff, Christa Meinke-Asche und Annegert Günther. © Andrea Wellerdiek

Ob Quinoa aus Bolivien, Tapenaden aus Südafrika oder Bio-Cashewnüsse aus Honduras - all diese Produkte haben eins gemein: Sie werden fair gehandelt und verkauft. Und zwar auf dem nächsten Bauern- und Handwerkermarkt, der am Samstag, 21. September, auf dem Werner Markt- und Kirchplatz steigt.

Im Zuge der Fairen Woche, die noch bis zum 27. September in ganz Deutschland stattfindet, bietet der Eine-Welt-Laden wieder traditionell Produkte aus Fairem Handel an.

Faire Bezahlung

Weil das Motto in diesem Jahr „Gleiche Chancen durch Fairen Handel“ heißt, stellen die Verantwortlichen Produkte vor, bei denen Frauen einen beträchtlichen Anteil der Arbeit übernommen haben.

Das sind zum Beispiel Bio-Cashewnüsse aus Honduras. In der Verarbeitung arbeiten fast ausschließlich Frauen, darunter sind viele alleinerziehend. Ihre Bezahlung liegt über dem gesetzlichen Mindestlohn, heißt es von den Machern.

Frauen werden zu Vorbildern in der Region

Die Frauen, die sämtliche Aufgaben innerhalb ihrer Organisation übernehmen, sind zu Vorbildern in der Region geworden. Durch den Verkauf der Produkte verfügen die Mitarbeiterinnen über ein regelmäßiges Einkommen.

Das gilt auch für die Produktionsstätten, aus denen Quinoa und die Tapenaden (Brotaufstrich) stammen. Die Produkte gibt es im Eine-Welt-Laden - und auf dem Bauern- und Handwerkermarkt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt