Feel-Fit in Werne: Mitarbeiter setzen mit Weihnachts-Videos positive Signale

Fitness-Studio in Corona-Krise

Das Fitness-Studio Feel-Fit in Werne ist im Lockdown geschlossen. Doch einige Mitarbeiter standen dort für Weihnachts-Videos vor der Kamera. Um positive Signale in schwierigen Zeiten zu senden.

Werne

, 24.12.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mitarbeiter des Fitness-Studios Feel-Fit in Werne haben Weihnachts-Videos aufgenommen, um den Kunden, aber auch sich selbst ein positives Gefühl zu geben.

Mitarbeiter des Fitness-Studios Feel-Fit in Werne haben Weihnachts-Videos aufgenommen, um den Kunden, aber auch sich selbst ein positives Gefühl zu geben. © Screenshot Wellerdiek

Seit dem 2. November ist das Fitness-Studio Feel-Fit in Werne aufgrund des Lockdowns geschlossen. Statt gemeinsam im Studio machen nun viele Kunden bei den Online-Kursen und dem digitalen Personal Training über die studio-eigene App „Feel-Fit Digital“ mit.

Auch wenn das Team um Mitinhaber Frank Langer so die Möglichkeit gibt, auch daheim fit und in Bewegung zu bleiben, ist die Zeit im Lockdown für alle Beteiligten eine Herausforderung. „Es ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch emotional eine schwierige Situation für die Mitarbeiter. Natürlich machen sie sich Sorgen, wie es weitergeht“, erzählt Frank Langer.



Eine Aufmunterung, eine schöne Geste, haben sich die Mitarbeiter deshalb überlegt. Sie nahmen gemeinsam Weihnachts-Videos auf, die sie auf der Internetseite und auf den Kanälen in den sozialen Medien des Fitness-Studios veröffentlicht haben. Weil die ersten beiden Videos eine so große, positive Resonanz hatten, gibt es zu den Weihnachtsfeiertagen ein drittes Video, wie Frank Langer verrät. Dann wird der Song „Gloria“ von Mitarbeitern inszeniert.

Jetzt lesen

„Wir wollten für die Mitarbeiter und Kunden etwas Schönes machen, etwas Gutes für die Seele tun und ein positives Signal setzen“, erzählt Langer. Auch das Team würde damit noch enger zusammen wachsen. „Alle fiebern der Wiedereröffnung entgegen“, sagt Langer, der hofft, dass er sein Fitness-Studio im Januar wieder eröffnen kann. Der Winter, aber vor allem auch der Jahresbeginn, sei zweifellos die wichtigste Zeit für das Fitness-Studio.

Nach dem ersten Video mit vier Mitarbeiterinnen kam der Wunsch von vielen Kunden auf, dass es doch eine männliche Hauptrolle geben sollte. Dem kam das Team im zweiten Video nach.

Nach dem ersten Video mit vier Mitarbeiterinnen kam der Wunsch von vielen Kunden auf, dass es doch eine männliche Hauptrolle geben sollte. Dem kam das Team im zweiten Video nach. © Screenshot Wellerdiek

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt