Fehlende Ergebnisse erster Testreihe nach Coronafällen an Werner Kita sind da

mlzCoronavirus in Werne

Gut eine Woche lang ließen die letzten Testergebnisse der Gruppen der Werner Kita „Auf dem Berg“ auf sich warten, nachdem dort mehrere Coronafälle bekannt geworden waren. Nun sind sie da.

Werne

, 21.10.2020, 11:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine Woche haben die letzten Ergebnisse der ersten Testreihe der von Coronafällen betroffenen Kita-Gruppen „Auf dem Berg“ auf sich warten lassen. 20 Personen der insgesamt 25 Kinder und 5 Erzieher wurden durch den Kreis Unna getestet. Von diesen Tests seien mit Ausnahme des bereits bekannten, positiv getesteten Kindes alle anderen Ergebnisse negativ ausgefallen.

Ein weiterer Teil hatte sich durch Hausärzte testen lassen. In diesem Zusammenhang war auch die zweite, bereits bekannte Erzieherin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Laut dem Jugenddezernent der Stadt Werne, Alexander Ruhe, sei die Erzieherin die ganze Woche nicht mehr in der Einrichtung gewesen. Weil die Erziehungskraft nicht im Kreis Unna wohnt, hatte das Gesundheitsamt diesen dritten Coronafall an der Kita nicht mit aufgezählt.

Rätsel um plötzlich zweite geschlossene Kita-Gruppe geklärt

Darüber hinaus ist nun auch das Rätsel um die auf einmal betroffene zweite Gruppe der Einrichtung geklärt: Einen Tag nach Bekanntwerden des Coronafalls bei der ersten Erzieherin war das später positiv getestete Kind in der zweiten später betroffenen Gruppe mit Covid-Symptomen aufgefallen. Die Stadt Werne hatte in einer ersten Mitteilung fälschlicherweise von einer geschlossenen Gruppe der Einrichtung gesprochen, später dann von zwei. Die Gesamtzahl von 25 Kindern und 5 Erziehungskräften, die sich seit vergangener Woche in Quarantäne befinden, ist aber weiterhin korrekt.

Zur Abfolge der Kontaktpersonen-Ermittlung sagt Ruhe: „Die Reihefolge ist immer klar.“ So schaue man, wann Symptome bei einer später positiv getesteten Person aufgetreten waren und rechne dann zwei Tage zurück, wenn es darum gehe, mögliche Kontaktpersonen ausfindig zu machen. „Letztendlich vertrauen wir da auf die Kompetenz des Gesundheitsamtes“, so Ruhe.

Jetzt lesen

An der Kita „Auf dem Berg“ gibt es am Mittwoch (21. Oktober) eine zweite Testungsreihe. „Wenn bei einer Testreihe ein Testergebnis positiv dabei ist, dann ist die Regel, dass wir da ein zweites Mal testen. Das beschränkt sich auf einen bestimmten Personenkreis“, hatte der Pressesprecher des Kreises Unna, Max Rolke, am Dienstag erklärt. Dieses Vorgehen sei nötig, um sicher zu gehen, dass man bei einem Infektionsgeschehen wie in dem Fall der Werner Kita auch den kompletten Infektionsherd erwische.

Die Coronafälle in Werne steigen seit über einer Woche wieder an: Am Dienstag hatte die lokale 7-Tages-Inzidenz (Zahl der neuen Infektionen gerechnet auf 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen 7 Tage) für Werne den Wert von 63,62 erreicht. 6 neue Fälle waren an diesem Tag dazu gekommen. Zuletzt waren so viele Fälle an einem Tag am 2. August (8) gemeldet worden. 25 Personen (+6 zum Vortag) galten Stand Dienstag als aktiv infiziert.

Lesen Sie jetzt

Werne hat den 7-Tages-Inzidenz-Wert von 60 am Dienstag (20. Oktober) überschritten. Der Kreis meldete 6 neue Corona-Infektionen. So viele, wie seit Langem nicht mehr. Von Eva-Maria Spiller

Lesen Sie jetzt