Feuerwehreinsatz: Mann klemmt mit Finger in Hubwagen fest

Feuerwehr Werne

Weil ein Auslieferungsfahrer mit seinem Mittelfinger in einem Hubwagen festhing, musste die Feuerwehr Werne am Freitag zu einer Firma am Südring ausrücken - und lobte anschließend deren Mitarbeiter.

Werne

, 21.11.2020, 08:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne rückte am Freitag zu einem Einsatz am Südring aus.

Der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne rückte am Freitag zu einem Einsatz am Südring aus. © Feuerwehr Werne

Für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Werne sorgte am Freitag (19. November) ein Mann, der sich den Finger in einem Hubwagen eingeklemmt hatte.

Gegen 10.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Unternehmen in der Straße Südring alarmiert. Beim Abladen des Wagens war der Mittelfinger des Auslieferungsfahrers zwischen dem hydraulischen Hebemechanismus des Hubwagens eingeklemmt worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr.

Der zuerst eintreffende Einsatzleiter erkundete die vorgefundene Lage und sprach sich mit dem Rettungsdienst über die Möglichkeiten der Befreiung des Verletzten ab. „Die Mitarbeiter vor Ort handelten sehr umsichtig und sicherten den Hubwagen sowie betreuten den Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes“, schreibt die Feuerwehr.

Hubwagen wurde hydraulisch wieder aufgefahren

In Rücksprache mit dem Verletzten und im Hinblick auf den vorhandenen Bauraum habe man sich schließlich entschieden, den Hubwagen hydraulisch wieder aufzufahren, um den Finger frei zu bekommen.

Der Verletzte sei anschließend durch den Rettungsdienst aus Werne betreut und mit dem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht worden. Im Einsatz waren drei Fahrzeuge und neun Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werne, ein RTW und ein Notarzt aus Werne sowie die Polizei. Gegen 11 Uhr war der Einsatz beendet. Der Südring war für die Rettungsarbeiten halbseitig gesperrt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt