Unter anderem Fruchtgummi hatte die 33-Jährige in einem Supermarkt in Werne gestohlen. Nicht zum ersten Mal ist die Frau für einen Diebstahl verantwortlich. Nun gab es vor Gericht die allerletzte Chance. © picture alliance / dpa (Symbolbild)
Gerichtsverhandlung

Fleisch, Fruchtgummi und „Rohrfrei“ geklaut: Frau (33) gibt Diebstahl in Werne zu

Die Cannabis-Sucht hielt sie fest in ihren Klauen. Ihr Geld gab sie für Drogen aus, für Einkäufe blieb nichts übrig. So nahm sich eine Frau (33) in Werne, was sie brauchte. Vor Gericht erhielt sie nun die letzte Chance.

Weil sie ihr gesamtes Geld für Drogen ausgab, begann eine Frau damit, sich im Supermarkt das zu nehmen, was sie brauchte. Und zwar zum wiederholten Male. Einschlägige Vorstrafen, Hafterfahrung und laufende Bewährung konnten sie im vergangenen Jahr nicht davon abhalten, ihr Glück erneut auf die Probe zu stellen.

Zunächst ließ die 33-Jährige am 4. Mai 2020 in einem Werner Supermarkt Fleisch und Fruchtgummi im Wert von über 80 Euro verschwinden. Einige Monate später, am 23. September, suchte sie einen hiesigen Drogeriemarkt heim und stahl dort unter anderem Mundspülung, „Rohrfrei“ und Haarwuchskapseln im Wert von rund 150 Euro. Sie wurde jedes Mal ertappt.

Frau gibt Diebstahl in Werne zu

„Das stimmt“, nickte sie die Vorwürfe nun vor dem Amtsgericht Lünen förmlich ab. Mittlerweile befinde sie sich im Entzug, plane eine stationäre Therapie und nehme Hilfe in Form einer Betreuung an. Tatsächlich bestätigte die Vertreterin der Bewährungshilfe, dass sie „erste Schritte in die richtige Richtung“ mache.

Das überzeugte den Richter, ihr einen erneuten Aufenthalt im Gefängnis zu ersparen. Die junge Frau wurde zu sechs Monaten Haft auf Bewährung und 30 Sozialstunden verurteilt. Auch muss sie die Therapie durchziehen.

Über die Autorin

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt