Friedliche Stimmung an Rosenmontag - mit Ausnahmen

Polizeibilanz

Nicht nur die Narren waren mit dem sonnigen Rosenmontag zufrieden. Auch die Polizei. Sie spricht von einem "sehr friedlichen Verlauf". Dennoch musste sie einige Streithähne besänftigen.

WERNE

von Von Jörg Heckenkamp

, 08.03.2011, 10:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei registrierte in diesem Jahr weniger Einsätze als im Vorjahr zu Rosenmontag.

Die Polizei registrierte in diesem Jahr weniger Einsätze als im Vorjahr zu Rosenmontag.

  Eine derartige Anzeige erhielt auch ein betrunkener 25-Jähriger. Der machte auf der Karnevalsparty im Kolpinghaus Ärger. Als die Sicherheitskräfte ihn hinausschicken wollte, griff er einen 50-jährigen Wachmann an und verletzte ihn leicht. Schließlich musste sich die Polizei noch gegen 19.15 Uhr um einen stark betrunkenen 16-Jährigen am Kirchplatz kümmern. Die Beamten nahmen ihn mit auf die Wache, wo die Eltern in abholen konnten.   Polizei-Sprecher Martin Volkmer: „Im Vergleich zu den Vorjahren registrierten wir weniger Einsätze und insgesamt eine friedliche, bombige Stimmung.“

Lesen Sie jetzt