Frühstücks-Check bei Baumhove: Beim Bestellen sollte der Gast die Preise im Blick halten

mlzFrühstücks-Check Werne

Wo gibt es in Werne das beste Frühstück? Wo stimmen Preis und Leistung? Wir nehmen die diversen Angebote von Cafés, Hotels und Bäckereien unter die Lupe. Heute: Hotel Baumhove.

Werne

, 28.01.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vielen gilt das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages. In Werne gibt’s etliche Möglichkeiten, wenn man mal nicht daheim frühstücken möchte. Wir probieren sie aus. Unsere Bewertungen lesen Sie in den Bildzeilen der Fotostrecke.

Heute im Frühstücks-Check: Hotel Baumhove

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Frühstücks-Check Baumhove

In unserem heutigen Frühstücks-Check sind wir bei Baumhove. Achtung: Es gibt kein Büfett, der Gast muss sich Essen und Getränke selbst zusammenstellen. Das kann ins Geld gehen.
27.01.2020
/
Allgemein: Das Hotel Baumhove ist eines der traditionsreichsten Häuser der Stadt. Die Wurzeln reichen bis ins 15. Jahrhundert zurück. Das Haus punktet mit einer hervorragenden Küche. Beim Restaurant-Check vor eineinhalb Jahren lag die Küche dieses Hauses gleichauf mit der des Hotels am Kloster an der Spitze. Der Qualitäts-Anspruch macht sich auch beim Frühstück bemerkbar. Es gibt allerdings kein Büfett, sondern eine Frühstückskarte. Hier ist Chef Siggi Baumhove (36) an der großen Kaffee-Maschine zu sehen.© Jörg Heckenkamp
Essen: Das Frühstück im Hotel Baumhove, besser gesagt im Bistro-Bereich Auszeit innerhalb des Gebäude-Komplexes, weiß zu überzeugen. Wunderbar krosse Brötchen und leckere Croissants von der Bäckerei Telgmann bilden die Grundlage. Dazu beim Großen Frühstück eine Etagere mit Käse, Wurst und Marmelade - sehr reichhaltig. Dazu ein kleiner Teller mit Mozzarella und Tomate Tipp: Paare mit normalen Hunger bestellen ein Großes Frühstück und bei Bedarf noch ein Brötchen dazu. Schön angerichtet ist es zudem.© Jörg Heckenkamp
Service: Schnellen Schrittes bringt die versierte Bedienung Alexandra Lietz (36) das Frühstück. Sie gehört seit Jahren zur Stamm-Belegschaft des Hauses und geht entsprechend professionell und freundlich mit den Gästen um. Schön: Wer sein Frühstück nicht aufgegessen bekommt, kann sich die Reste problemlos einpacken lassen. Ebenfalls wichtig in der heutigen Zeit: Baumhove verzichtet so weit wie möglich auf Verpackungsmaterialien, etwa auf abgepackte Marmeladen oder Käse. Zudem sind Fairtrade-Produkte im Angebot. © Jörg Heckenkamp
Preise: Es gibt kein Büfett, sondern Frühstück à la carte. Das kann sich schnell zu einem höheren Preis summieren, zumal ja auch mehr Servier-Personal vorhanden sein muss als beim Selbstbedienungs-Büfett. Unser Test-Frühstück schlug folgendermaßen zu Buche: Großes Frühstück, 7,90, Tee 2,40, Cappuccino 2,50, O-Saft 2,30, Rührei 2,40 = 17,50 Euro. Nicht billig, aber der Qualität völlig angemessen. Dienstags und freitags offeriert Baumhove zudem zwei halbe Brötchen plus Heißgetränk als Marktfrühstück für 4,50 Euro.© Jörg Heckenkamp
Atmosphäre/Öffnungszeiten: Die Auszeit innerhalb des Hotels Baumhove ist eine Frühstücks-Location mit entspannter Atmosphäre. Das hinten gelegene rustikale Restaurant bleibt morgens geschlossen. Auf den Tischen stehen Öldocht-Kerzen und frische Blumen in kleinen Vasen - sehr ansprechend. Die Frühstückszeiten sind im Vergleich zu anderen Häusern bei Baumhove etwas eingeschränkt: Dienstags bis freitags von 9 bis 11.30/12 Uhr, samstags ab 9.30 Uhr. Montags ab 15 Uhr, Sonntags in der Winterzeit geschlossen.© Jörg Heckenkamp
Ein Ehepaar aus Rünthe ließ sich ein umfangreiches Frühstück schmecken - und war begeistert.© Jörg Heckenkamp
Jedes Getränk, ob kalt oder warm, geht extra.© Jörg Heckenkamp
Das Hotel Baumhove bietet kein Büfett, sondern Frühstück à la carte.© Jörg Heckenkamp
Drei Schwarztee-Sorten stehen zur Auswahl.© Jörg Heckenkamp
Appetitlich: Das Große Frühstück bietet eine reichhaltige Auswahl und ist, wie der Name nahelegt, für besonders hungrige Frühstücker gedacht.© Jörg Heckenkamp
Wer will, kann sich schon draußen per Aufsteller über die Frühstücksangebote informieren.© Jörg Heckenkamp

Lesen Sie jetzt